New York - Für Boxweltmeister Wladimir Klitschko ist seine Titelverteidigung im New Yorker Madison Square Garden etwas Außergewöhnliches.

"Es ist ein Traum", hier aufzutreten", sagte er am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in New York. Am 25. April boxt der Champion der Verbände WBO, IBF und WBA in der rund 19 000 Zuschauer fassenden Arena gegen den US-Amerikaner Bryant Jennings. "Ich darf im Mekka des Boxens schon zum vierten Mal in den Ring steigen", betonte der 38 Jahre alte Schwergewichtler aus der Ukraine.

Seinen letzten Kampf in den USA hatte Klitschko vor sieben Jahren bestritten. Damals gewann er im Madison Square Garden gegen den Russen Sultan Ibragimow. "Vielleicht bin ich der athletischste Boxer, gegen den Wladimir je im Ring gestanden hat", sagte Jennings. "Ich habe Geschwindigkeit, Kraft und Herz und kann strategisch boxen. Am 25. April werde ich Geschichte schreiben."

Klitschko hat von seinen 66 Profikämpfen 63 gewonnen. Für ihn ist es die 18. Titelverteidigung seit dem WM-Gewinn im April 2006. Der promovierte Sportwissenschaftler ist nach dem legendären Joe Louis der am längsten amtierende Champion im Schwergewicht. Sein acht Jahre jüngerer Herausforderer bringt es lediglich auf 19 Profikämpfe, die er allesamt gewonnen hat, davon zehn durch K.o.