Berlin ( dpa ). Der Revanche-Kampf zwischen dem Russen Nikolai Walujew und Ruslan Chagaew aus Usbekistan ist perfekt. Die beiden Schwergewichtsboxer klettern am 30. Mai in den Ring und kämpfen um den alleinigen WM-Gürtel der WBA. Als Austragungsort ist die finnische Hauptstadt Helsinki im Gespräch. " Das ist unsere erste Option ", erklärte ein Sprecher des Sauerland-Teams. Der Boxstall hat den WM-Kampf nach eigenen Angaben für 2, 814 Millionen Dollar ersteigert.

" Seit zwei Jahren habe ich auf diesen Tag gewartet. Endlich kann ich die Sache wieder geraderücken ", kommentierte Walujew die Termin-Einigung. Der aus St. Petersburg stammende Box-Riese hatte das erste Duell im April 2007 nach Punkten gegen Chagaew verloren. Der Usbeke kämpft für den Hamburger Universum-Boxstall und musste zweimal ein Rematch gegen Walujew wegen Verletzungen platzen lassen.

Wegen seiner Verletzung hatte die WBA Chagaew im Vorjahr zum Weltmeister im Wartestand ernannt. In der Folge sicherte sich Walujew den vakanten Titel im August 2008 mit einem Sieg gegen den Amerikaner John Ruiz. Nun soll das Duell der beiden Champions den alleinigen WBA-Weltmeister küren.