Stuttgart - Das hochkarätige Stuttgarter Leichtathletik-Meeting steht nach 25 Jahren vor dem Aus. Der Hauptsponsor und Namensgeber Sparkasse kündigte in einer Mitteilung seinen Rückzug an.

Der Geldgeber bestritt zuletzt rund 500 000 Euro des insgesamt 750 000 Euro umfassenden Etats der siebenmal zum weltbesten Hallen-Meeting gekürten Veranstaltung.

Andreas Kroll vom Veranstalter "in.Stuttgart" sagte auf die Frage, ob es im nächsten Jahr noch ein Meeting geben werde: "Das wird schwierig." Angesichts der glanzvollen Historie des "Sparkassen Cups" mit Startern wie Carl Lewis oder Sergej Bubka könne es dafür "keinen zweitklassigen Ersatz" geben.