Warstein - Alois Pollmann-Schweckhorst arbeitet als Trainer der norwegischen Springreiter. "Erst habe ich nur Lehrgänge gegeben, dann kam die Anfrage, es ganz zu machen", sagte der 50-Jährige aus Warstein.

Als Springreiter gehörte die deutsche Vize-Meisterschaft 2008 zu Pollmann-Schweckhorsts größten Erfolgen. Er stand mehr als 40 Mal in der deutschen Nationalmannschaft. Seit einem schweren Sturz, bei dem er sich 2009 den Oberschenkel gebrochen hatte, reitet Pollmann-Schweckhorst selber nur noch selten und konzentriert sich auf die Ausbildung.