St. Moritz - Axel Jungk verpasste bei den Männern auch im fünften Anlauf einen Podestplatz. Der Junioren-Weltmeister von 2012 aus Riesa wurde Sechster.

Er hatte nach zwei Durchgängen 1,74 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Letten Martins Dukurs, der mit dem vierten Saisonsieg seine Führung im Gesamt-Weltcup vor seinem Bruder Tomass ausbaute. Auf Rang drei im Gesamtklassement liegt der 23-jährige Jungk, der beim Rennen von einer Magenverstimmung gehandicapt war. "Mit den Startzeiten bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich hätte nicht gedacht, dass es doch so gut geht, obwohl ich mich nicht gut gefühlt habe. Die Läufe waren ganz okay, es war halt leider überall ein großer Fehler drin", sagte Jungk.

Tageszweiter wurde der Südkoreaner Sungbin Yun vor dem Russen Nikita Tregybow. Christopher Grotheer aus Oberhof wurde Neunter, Kilian von Schleinitz aus Königssee landete auf Rang zwölf. "Der erste Lauf war noch ganz okay, nur unten hatte ich ein paar kleine Fehler. Die haben halt ein wenig Geschwindigkeit gekostet. Im zweiten Lauf hatte ich dann überall ein paar Ecken", gestand Grotheer.