Winterberg - Die Olympia-Dritte Elena Nikitina hat sich im ersten Lauf der Skeleton-WM in Winterberg einen folgenschweren Fehltritt geleistet.

Beim Sprinten am Start trat sie auf den 40 Kilogramm schweren Schlitten und katapultierte diesen damit aus der Anlaufspur. So sprang die Europameisterin von 2013 mit voller Geschwindigkeit über ihr Sportgerät aufs Eis. Nach dem spektakulären Sturz rutschte der Schlitten dann ohne Pilotin durch den Eiskanal.

Trost spendete die Olympia-Dritte von 2010, Anja Huber-Selbach. "So ein ähnliches Missgeschick ist mir vor Jahren auch hier passiert", sagte die Berchtesgadenerin, die die Russin Arm in Arm vom Eis begleitete. Kurios: Die disqualifizierte Nikitina hatte die Startnummer 13.