Lillehammer - Die deutschen Rodlerinnen um Olympiasiegerin Natalie Geisenberger haben beim Weltcup in Lillehammer zum zweiten Mal in dieser Saison einen Sieg verpasst. Beim Erfolg der Russin Tatjana Iwanowa vor Alex Gough aus Kanada wurde Dajana Eitberger aus Thüringen Dritte.

Geisenberger landete nur auf Rang fünf und fuhr damit erstmals seit langem am Podium vorbei. Im Gesamtklassement bleibt die 26-Jährige dennoch klar in Führung - ihr Vorsprung auf Eitberger beträgt bei noch drei ausstehenden Rennen 229 Punkte. Anke Wischnewski wurde auf der Olympiabahn von 1994 Sechste, einen Platz dahinter landete Tatjana Hüfner.