Halifax - Schwedens Curling-Männer sind auf den WM-Thron zurückgekehrt. In der Neuauflage des letztjährigen Finals revanchierte Schweden sich mit einem 9:5 an Titelverteidiger Norwegen.

Nachdem Skip Niklas Edin schon 2013 mit seinem alten Team gegen Kanada gewonnen hatte war der 29-Jährige diesmal mit einer neuen Formation zu stark für die Norweger.

Bei den Titelkämpfen im kanadischen Halifax hatte Edin einen schlechten Start mit drei Niederlagen in fünf Spielen erwischt. Danach aber gewann er zusammen mit Christoffer Sundgren, Kristian Lindström und Vizeskip Oskar Eriksson die restlichen neun Spiele. Titelfavorit Kanada scheiterte im Kampf um die WM-Ehren erneut.

Zuletzt waren die Nordamerikaner 2012 Weltmeister. Diesmal holte der Olympiasieger durch ein 8:4 gegen Finnland Bronze. Ein deutsches Team war bei den Titelkämpfen nicht am Start.