Tokio - Die ehemalige Eiskunstlauf-Weltmeisterin Mao Asada plant nach einjähriger Wettkampf-Pause ihr Comeback. "Ich vermisse den Wettkampf und habe mich entschieden, ein Comeback auf dem Eis zu versuchen", teilte die Japanerin in Tokio auf einer Pressekonferenz mit.

Die 24-Jährige hatte im vorigen Jahr in ihrem Heimatland nach 2008 und 2010 zum dritten Mal den WM-Titel gewonnen und anschließend erklärt, sie brauche eine Pause vom Sport. Nun aber will die Olympia-Sechste von Sotschi wieder zurück aufs Eis. Sie erklärte allerdings, dass Zeitpunkt und Ort ihres Comebacks noch offen seien. Ob sie bis zu den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang weitermache, sei ebenfalls nicht klar.