Wiesbaden (dpa/tmn) - Ein Gummiknochen für den Hund, ein Kratzbaum für die Katze: Auch Haustiere bekommen häufig etwas zu Weihnachten geschenkt. Dabei sollten Halter genau auswählen: Geeignet sind vor allem Spielzeuge, bei denen Hunde, Katzen oder Kaninchen sich ihre Belohnung erarbeiten müssen.

Diese Spielzeuge beugen Langeweile vor und verschaffen den Tieren Bewegung, erläutert der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe. Entscheidend ist auch das Material: Unbedenklich sind Naturmaterialien, Latex, Gummi oder Baumwolle. Nicht empfehlenswert sind dagegen Spielsachen, die beim Kauen zersplittern oder so klein sind, dass sie verschluckt werden können.