Hilpoltstein (dpa/tmn) - In einigen Regionen wird der längste Tag des Jahres (21. Juni) mit einem Sonnenwendfeuer gefeiert. Gefährlich sind die Holzhaufen unter anderem für Igel, Eidechsen und Mäuse.

Außerdem bieten die Stapel einen sicheren Brutplatz für Rotkehlchen oder Zaunkönige, warnt der Landesbund für Vogelschutz in Bayern. Das Brennmaterial sollte deshalb möglichst erst am Tag des Feuers aufgeschichtet oder kurz vor dem Abbrennen nochmal umgeschichtet werden. Das kann Vögeln und Igeln das Leben retten.

Als Notfallplan, wenn ein Umschichten nicht möglich ist, sollten die untersten 50 Zentimeter des Haufens wenigstens kurz mit einem Gartenschlauch gewässert werden.