Bangkok (dpa) - Drei Monate nach seinem Tod ist Thailands jahrzehntelanger König Bhumibol in einem riesigen Porträt aus Lego-Steinen wieder zu sehen. Das Bastlerstück aus mehr als 40 000 Steinen wurde in einer der großen Shopping-Malls der thailändischen Hauptstadt Bangkok aufgebaut.

Der Vorsitzende des thailändischen Lego-Vereins T-LUG, Pijarn Charoensri, und ein anderer Lego-Fan brauchten acht Wochen, um das Werk zu vollenden. Der Wert wird auf etwa 120 000 Baht (etwa 3200 Euro) geschätzt.

Das Bhumibol-Porträt in insgesamt 19 Farben ist wichtigstes Stück eines Schreins, der in der Shopping-Mall Siam Paragon steht. Daneben sind - ebenfalls aus Lego - Nachbauten von Wohltätigkeits-Projekten zu sehen, die der viel verehrte Monarch (1927-2016) zu Lebzeiten initiiert hatte. Am Freitag kamen viele Thailänder zu dem Schrein, um sich dort vor ihrem ehemaligen Monarchen zu verneigen.

Bhumibol hatte seit 1946 an der Spitze des Landes gestanden. Er war dienstältester Monarch der Welt. Sein Leichnam ist derzeit im großen Palast aufgebahrt, seiner ehemaligen offiziellen Residenz. Die Staatstrauer soll noch bis zu seiner Einäscherung dauern, die vermutlich erst Ende dieses Jahres stattfindet.