Magdeburg l Der 1. FC Magdeburg muss erneut eine Geldstrafe wegen seiner Fans zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegt den FCM aufgrund unsportlichen Verhaltens seiner Fans während zweier Partien mit einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro.

Das Fehlverhalten der FCM-Fans geht auf das Heimspiel des 1. FC Magdeburg im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund zurück. In der Partie in der MDCC-Arena kam es zum Abbrennen von Pyrotechnik. Weiterhin wurden Vorfälle während der Heimpartie gegen den Halleschen FC in der Dritten Liga geahndet, als sich Fangruppen beider Vereine mit Gegenständen bewarfen und versuchten, die Absperrungen zu stürmen.

Der 1. FC Magdeburg hat das Strafmaß akzeptiert und wird kein Rechtsmittel einlegen.

Weitere Artikel zum 1. FC Magdeburg gibt es hier.