Unterhaching l Ein erster Befreiungsschlag im Drittliga-Keller: Der 1. FC Magdeburg hat nach zuvor vier sieglosen Spielen in Folge wieder drei Punkte eingefahren und sich im Auswärtsspiel mit 2:0 (1:0) bei der SpVgg durchgesetzt. Die Tore erzielten Saliou Sané (29.) und Sören Bertram (85.).

Im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Saarbrücken stellte FCM-Coach Thomas Hoßmang sein Team auf zwei Positionen um. Daniel Steininer und Sebastian Jakubiak rückten etwas überraschend für Leon Bell Bell und Andreas Müller in die Startelf. Und das von Neu-Kapitän Tobias Müller angeführte Team - Christian Beck trat vor dem Spiel von diesem Amt zurück -  startete durchaus mutig und mit viel Druck nach vorn. Vor allem über die Außen waren die Magdeburger sehr präsent, holten in den ersten zwölf Minuten vier Eckbälle heraus.

Nachdem sich dann häufiger die Gastgeber dem Tor annährten, dauerte es bis zur ersten wirklichen Chance des FCM fast eine halbe Stunde, diese war dafür aber gleich drin. Nico Grantatowksi steckte auf rechts stark für Dominik Ernst durch, der den Ball flach zurück an die Strafraumkante spielte. Dort nahm Saliou Sané den Ball direkt und brachte ihn platziert zum 1:0 für die Gäste im Tor unter (29.). Es war für den Winterneuzugang bereits der zweite Treffer im dritten Spiel. Bis zur Pause blieb das Spiel ausgeglichen. Der FCM versuchte sich weiter über Flanken, doch nach einer Hereingabe vom starken Ernst scheiterte Steiniger per Seitfallzieher deutlich (43.).

In der zweiten Halbzeit blieb der FCM zwar zunächst dran und hatte durch Sané eine Kopfballchance (48.). Doch danach investierten die Hachinger deutlich mehr, drückten die Blau-Weißen hinten rein. Und die riesiege Chance auf den Ausgleich hatte dann der eingewechselte Lucas Hufnagel, der aus spitzem Winkel jedoch wenige Zentimeter am Pfosten vorbeischoss (66.).

Luca Marseiler hatte per Distanzschuss eine weitere Chance für die SpVgg (76.), wenngleich das Spiel in der Schlussviertelstunde ausgeglichener wurde. Der FCM stand wieder besser und arbeitete auch mehr nach vorn. Und der wenige Sekunden vorher eingewechselte Sören Bertram sorgte mit dem 2:0 (85.) dann für die Entscheidung. Der Außenstürmer blieb vor Nico Mantl eiskalt und überwand der Hachinger Keeper per Flachschuss.