Magdeburg l FCM-Trainer Michael Oenning wechselte im Vergleich zum 0:0 gegen den VfL Bochum einmal. Für Richard Weil kam Rico Preißinger in die Mannschaft. Der zuletzt mit muskulären Problemen angeschlagene Björn Rother schaffte es noch nicht in den Kader.

FCM startet mutig

Zum Spiel: Der FCM startete mutig, Preißinger war immer wieder mit vorne zu finden. Die erste Halbchance hatte Felix Lohkemper (3.). Zwei Minuten später wurde ein Schuss von Philip Türpitz im Strafraum geblockt. Es ging rasant weiter: Abwehrchef Dennis Erdmann tauchte plötzlich im gegnerischen Strafraum auf, sein Schuss aus spitzem Winkel wurde aber abgewehrt (12.).

Der FCM war in den Zweikämpfen deutlich bissger als Union. Die Berliner schienen beeindruckt zu sein, kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel. In der 29. Minute hatte der Club die nächste große Chance: Angetrieben von Türpitz und Marius Bülter passte Lohkemper von der rechten Seite auf den langen Pfosten. Türpitz köpfte zurück auf Bülter, dessen Schuss aus sechs Metern abgewehrt wurde. Kurz darauf wäre dann die Führung eigentlich fällig gewesen: Der auffällige Preißinger setzte Lohkemper stark in Szene. Der Stürmer vergab allerdings aus guter Position und scheiterte an Union-Torhüter Rafal Gikiewicz (32.). Der FCM hatte die deutlich besseren Chancen, die Cahncenverwertung war aber mal wieder ein Problem. Auf der Gegenseite hatte Robert Zulj eine Doppelchance, FCM-Torhüter Alexander Brunst  hielt seine Mannschaft aber im Spiel (37.).

FCM holt gegen Union Berlin einen Punkt

Magdeburg (tw) l Der 1. FC Magdeburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga zu Hause in der Magdeburger MDCC-Arena gegen Union Berlin 1:1 gespielt.

  • Magdeburgs Felix Lohkemper (l) und Torschütze Christian Beck jubeln nach dem Tor zum 1:0. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Felix Lohkemper (l) und Torschütze Christian Beck jubeln nach dem Tor zum 1:0. Fo...

  • Magdeburgs Mannschaft jubelt nach dem Tor zum 1:0. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Mannschaft jubelt nach dem Tor zum 1:0. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

  • Magdeburger Fans zünden Bengalos und verbrennen eine Berliner Fan-Fahne. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburger Fans zünden Bengalos und verbrennen eine Berliner Fan-Fahne. Foto: Joachim Siels...

  • Magdeburger Fans zünden Bengalos auf der Tribüne. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburger Fans zünden Bengalos auf der Tribüne. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild...

  • Magdeburgs Marius Buelter (l) im Zweikampf mit Berlins Rafal Gikiewicz (m) und Berlins Marvin Friedrich (r). Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Marius Buelter (l) im Zweikampf mit Berlins Rafal Gikiewicz (m) und Berlins Marvin Fri...

  • Magdeburgs Charles Elie Laprevotte (l) im Zweikampf mit Berlins Robert Zulj. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Charles Elie Laprevotte (l) im Zweikampf mit Berlins Robert Zulj. Foto: Joachim Sielsk...

  • Magdeburgs Trainer Michael Oenning fasst sich an den Kopf. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Trainer Michael Oenning fasst sich an den Kopf. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/...

  • Berlins Sebastian Andersson (l-r) im Kopfballduell mit Magdeburgs Tobias Mueller und Magdeburgs Alexander Brunst. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Sebastian Andersson (l-r) im Kopfballduell mit Magdeburgs Tobias Mueller und Magdeburgs A...

  • Berlins Trainer Urs Fischer gibt Anweisungen. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Trainer Urs Fischer gibt Anweisungen. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

  • Magdeburgs Charles Elie Laprevotte (l) im Zweikampf mit Berlins Sebastian Andersson. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Charles Elie Laprevotte (l) im Zweikampf mit Berlins Sebastian Andersson. Foto: Joachi...

  • Berlins Akaki Gogia (l) erzielt das 1:1 gegen Magdeburgs Steffen Schaefer. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Akaki Gogia (l) erzielt das 1:1 gegen Magdeburgs Steffen Schaefer. Foto: Joachim Sielski/...

  • Berlins Marvin Friedrich (l-r), Berlins Manuel Schmiedebach, Berlins Joshua Mees und Berlins Sebastian Andersson freuen sich nach dem Tor zum 1:1. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Marvin Friedrich (l-r), Berlins Manuel Schmiedebach, Berlins Joshua Mees und Berlins Seba...

  • Berlins Manuel Schmiedebach (l) und Berlins Sebastian Andersson (r) im Zweikampf mit Magdeburgs Philip Tuerpitz (m). Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Manuel Schmiedebach (l) und Berlins Sebastian Andersson (r) im Zweikampf mit Magdeburgs P...

  • Magdeburgs Philip Tuerpitz (oben) scheitert Rafal Gikiewicz, Torwart von Berlin. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Philip Tuerpitz (oben) scheitert Rafal Gikiewicz, Torwart von Berlin. Foto: Joachim Si...

  • Magdeburgs Philip Tuerpitz (l) scheitert im Zweikampf an Berlins Rafal Gikiewicz. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Magdeburgs Philip Tuerpitz (l) scheitert im Zweikampf an Berlins Rafal Gikiewicz. Foto: Joachim S...

  • Urs Fischer, Trainer von Berlin. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Urs Fischer, Trainer von Berlin. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

  • Maik Franz (l), Magdeburgs Leiter Lizenzbereich, spricht mit Mario Kallnik, Magdeburgs sportlicher Leiter. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Maik Franz (l), Magdeburgs Leiter Lizenzbereich, spricht mit Mario Kallnik, Magdeburgs sportliche...

  • Berlins Florian Huebner bedankt sich nach dem Spiel bei den mitgereisten Fans. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Florian Huebner bedankt sich nach dem Spiel bei den mitgereisten Fans. Foto: Joachim Siel...

  •  Berlins Rafal Gikiewicz (l) und Berlins Akaki Gogia geben sich nach dem Spiel die Hand. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Rafal Gikiewicz (l) und Berlins Akaki Gogia geben sich nach dem Spiel die Hand. Foto: Jo...

  • Berlins Felix Kroos (l-r), Berlins Sebastian Polter, Berlins Christopher Trimmel bedanken sich nach dem Spiel bei den mitgereisten Fans. Foto: Joachim Sielski/dpa-Zentralbild/dpa

    Berlins Felix Kroos (l-r), Berlins Sebastian Polter, Berlins Christopher Trimmel bedanken sich na...

Beck bringt FCM in Führung

Es ging im Minutentakt weiter - und diesmal hatten die Fans in der MDCC-Arena Grund zum Jubeln: Wieder war es Preißinger, der diesmal auf Beck passte. Der Torjäger blieb cool, lupfte den Ball und brachte den Club mit seinem achten Saisontreffer in Führung (39.).

Videos

Kurz nach der Halbzeit fiel die Magdeburger Fans negativ auf: Sie zündeten über den gesamten Block U Pyrotechnik - das wird für den Verein wieder eine kostspielige Angelegenheit. Auf dem Rasen stand der FCM zu tief und setzte auf Konter. Union kam deshalb häufiger vor das Tor der Gastgeber. Der Schuss von Joshua Mees ging knapp daneben (54.). Nach rund einer Stunde musste Oenning verletzungsbedingt wechseln: Michel Niemeyer humpelte vom Feld, für ihn kam Marcel Costly (58.). Bei Union setzte Trainer Urs Fischer alles auf eine Karte, brachte Sebastian Polter für Felix Kroos (60.).

FCM zu passiv, Union gleicht aus

Die Gastgeber agierte nach rund einer Stunde zu passiv, Union wurde hingegen immer stärker. Beim FCM hatten Entlastungsangriffe Seltenheitswert. Fast folgerichtig fiel der Ausgleich, der eingewechselte Akaki Gogia lief über die rechte Seite auf Brunst zu und ließ ihm keine Chance (65.). Nach der straken ersten Halbzeit fand sich Magdeburg in der zweiten Hälfte überhaupt nicht mehr zurecht. Das Team ließ die Bissigkeit der ersten 45 Minuten vermissen.

Ein offensives Lebenszeichen sendete Marius Bülter, dessen Flanke Dennis Erdmann mit dem Kopf fast zum 2:1 verwandelt hätte (76.). Beide Mannschaften belauerten sich in der Schlussphase - immer das entscheidende zweite Tor im Blick. Das es in einem Ostderby auch mal hitzig werden kann, wurde sieben Minuten vor Schluss, als sich beide Mannschaften nach einem Foul bei einer Rudelbildung die Meinung sagten. Oenning brachte dann Nils Butzen für Türpitz, stellte auf ein absicherndes 4-4-2 um. Beck hatte in der 90. Minute dann sogar noch die Chance auf den Siegtreffer, vergab aber.

FCM: Brunst - Müller, Erdmann, Schäfer - Laprevotte, Preißinger (73. Weil) - Bülter, Niemeyer (58. Costly) - Türpitz (86. Butzen) - Beck, Lohkemper.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg