Magdeburg l Mit einem Sieg hätte der FCM 85 Punkte und könnte vom Zweiten Paderborn, der momentan zwei Zähler Rückstand bei einer deutlich besseren Tordifferenz hat, nicht mehr eingeholt werden und sich den Meisterpokal sichern. Mit 85 Zählern würde der Club den bisher bestehenden Rekord von Eintracht Braunschweig (Saison 2010/11) einstellen, mit möglicherweise 27 Saisonsiegen dagegen sogar einen neuen Rekord aufstellen.

Pokale in Lotte und Köln

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird übrigens je ein Exemplar in Lotte und in Köln haben, um Paderborn ehren zu können, sollte der SCP die Magdeburger doch noch überholen.

FCM-Trainer Jens Härtel ist mit der Einstellung, die seine Mannschaft trotz des vorzeitigen Aufstiegs und der zahlreichen Feiern rund um den Club an den Tag gelegt hat, zufrieden. „Wir wollen den Titel, so etwas bleibt. Bisher haben die Jungs es gut gemacht und den Spagat hinbekommen“, sagt er. „Wir haben ein klares Ziel und es in der eigenen Hand. Es ist immer gut, wenn man nicht auf die anderen Plätze schauen muss.“

Zahlreiche Ausfälle

Aufgrund der Ausfälle von Gerrit Müller, Andreas Ludwig, Nico Hammann, Michel Niemeyer, Jan Glinker, Julius Düker und Tobias Schwede und zuletzt Felix Schiller sei die Mannschaft jetzt noch mal enger zusammengerückt. „Wir wissen aber, dass es in Lotte nicht so einfach wird. Keine Mannschaft verliert gerne. Wenn wir es aber so hinbekommen wie zuletzt in Halle und gegen Chemnitz, dann haben wir gute Chancen auf einen Sieg“, sagt Härtel.

Mit dabei sein werden mehr als 5000 FCM-Fans, die damit einen neuen Auswärtsfahrer-Rekord aufstellen und die Anhänger von Hansa Rostock (4700 in Bremen) ablösen würden. Es wäre auf jeden Fall ein gefühltes Heimspiel, das Frimo Stadion fasst rund 10.000 Zuschauer.

■ Feiern nach dem letzten Spieltag: Nach der Rückkehr aus Lotte wird die Mannschaft zur Fanfete an der MDCC-Arena fahren, um dort mit den Anhängern zu feiern. Diese Fete beginnt um 12 Uhr, beim Public Viewing kann das Spiel in Lotte gemeinsam geschaut werden.

Am Sonntag findet eine interne FCM-Feier statt, bevor sich Teile der Mannschaft am Montag nach Mallorca verabschieden. Am Donnerstag wird wieder trainiert und die Saison mit dem Landespokalfinale am Pfingstmontag (12.35 Uhr) im Heinrich-Germer-Stadion gegen den Oberligisten Lok Stendal abgeschlossen. Diese Partie findet am Finaltag der Amateure statt.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg

Zum FCM-Liveblog geht es hier.