Magdeburg l Peter Fechner, Präsident des 1. FC Magdeburg, hat eine Lanze für die Fans und Anhänger des Drittligisten gebrochen. „Wir haben bei den Fans ebenfalls eine neue Qualität erreicht – und da meine ich nicht nur die Zuschauerzahlen“, sagte Fechner am Mittwoch.

Mit einem Durchschnitt von 17.164 Zuschauern lag der FCM 2016/17 einsam an der Spitze der Zuschauertabelle der 3. Liga. Insbesondere beim Fahnentag gegen Rot-Weiß Erfurt sorgten die Anhänger für eine außergewöhnliche Atmosphäre in der MDCC-Arena und brachten den Club bundesweit positiv in die Schlagzeilen. Die Sanktionen seitens der Sportgerichtsbarkeit des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gingen deutlich zurück. Wurden in der Premierensaison noch 15 Vorfälle mit 78.000 Euro geahndet, schlagen für 2016/17 bislang nur die Vorkommnisse im DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 20.000 Euro zu Buche. Allerdings musste der Club auch drei Zuschauer-Teilausschlüsse in den Spielen gegen Werder Bremen II, VfR Aalen und FSV Zwickau hinnehmen, was ebenfalls zu wirtschaftlichen Schäden führte.

„Es stimmt, es gab deutlich weniger Vorfälle und Urteile. Unsere Fans verhalten sich mehr und mehr im Sinne des Vereins. Auch das Vorgehen rund um den tragischen Tod unseres Fans Hannes war sehr friedvoll, und das Verhalten beim Thema Hüpfverbot im Stadion absolut zuverlässig“, lobt Fechner.

Da der Club auch in Zukunft auf eine breite Basis und Unterstützung setzt und die Zahl der Mitglieder auf über 4500 gestiegen ist, hat der Verein vor einigen Wochen die Arbeitsgemeinschaft „Vereinskultur des 1. FC Magdeburg“ ins Leben gerufen. „Wir haben drei Arbeitskreise für die Themen Mitglieder, Fanarbeit & Projekte sowie Tradition ins Leben gerufen“, berichtet Fechner. „Wir haben jetzt über Jahre im sportlichen und wirtschaftlichen Bereich eine sehr gute Entwicklung hingelegt. Ein Stück weit auf der Strecke geblieben ist die Vereinskultur. Das holen wir jetzt nach. Wichtig: Wir wollen nicht für, sondern mit den Mitgliedern etwas machen.“

Am Donnerstag startet u.a. im Volkstimme-Service-Center (ab 14 Uhr) der Verkauf der Dauerkarten für 2017/18. Außerdem beginnt der Vorverkauf für das finale Testspiel gegen Erzgebirge Aue am 16. Juli.

Weitere Informationen zum 1. FC Magdeburg gibt es hier