FCM-Mittelfeldspieler Rico Preißinger: "Ein unbeschreibliches Gefühl, endlich den ersten Heimsieg gefeiert zu haben. Am Ende noch mal richtig mit Zittern bei der Elfmeterentscheidung, die gegen und fällt und dann zurückgenommen wird."

FCM-Mittelfeldspieler Jan Kirchhoff: "Aus meiner Sicht war das ganz klar kein Elfmeter, ich spiele ganz klar den Ball. Man sieht auch, wie der Ball die Richtung ändert. Von daher ein ganz sauberes Tackling. Als der Schiedsrichter gepfiffen hat, hatte ich erstmal Angst, dass die Entscheidung so stehenbleibt.  Aber Respekt, dass er den Mut hat, die Entscheidung zurückzunehmen. Im Endeffekt hat er alles richtig gemacht. So sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Aber es zeigt, dass wir in unserem Spiel immer einen Schritt schneller waren als Aue. Wir haben die Zweikämpfe gewonnen und haben am Ende verdient gewonnen. Es war unglaublich, Flutlichtspiel, ausverkauftes Haus, es hat einfach Spaß gemacht, hier Fußball zu spielen.

FCM-Stürmer Felix Lohkemper: Als ich alleine auf den Torhüter zugelaufen bin habe ich gar nicht so viel nachgedacht. Wir sind alle aufgesprungen, als der Schiedsrichter dann abgepfiffen hatte. Es war klar, dass es gegen Aue ein zweikampfbetontes Spiel wird. Wir haben in der Vorbereitung hart gearbeitet und uns jetzt endlich auch mal dafür belohnt."

FCM holt gegen Aue ersten Heimsieg

Magdeburg (tw) l Der 1. FC Magdeburg hat mit dem 1:0 gegen Erzgebirge Aue den ersten Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Das Spiel in Bildern.

  • Freude über den ersten Heimsieg: Michael Oenning, Jan Kirchhoff und Maik Franz. Foto: Eroll Popova

    Freude über den ersten Heimsieg: Michael Oenning, Jan Kirchhoff und Maik Franz. Foto: Eroll ...

  • Freude über den ersten Heimsieg: Rico Preißinger und Marius Bülter. Foto: Eroll Popova

    Freude über den ersten Heimsieg: Rico Preißinger und Marius Bülter. Foto: Eroll Po...

  • Freude über den ersten Heimsieg: Giorgi Loria, Jan Kirchhoff und Mario Kallnik. Foto: Eroll Popova

    Freude über den ersten Heimsieg: Giorgi Loria, Jan Kirchhoff und Mario Kallnik. Foto: Eroll ...

  • Maik Franz und Manfred Osei Kwadwo. Foto: Eroll Popova

    Maik Franz und Manfred Osei Kwadwo. Foto: Eroll Popova

  • Philip Türpitz, Marius Bülter, Dennis Erdmann und Nico Hammann. Foto: Eroll Popova

    Philip Türpitz, Marius Bülter, Dennis Erdmann und Nico Hammann. Foto: Eroll Popova

  • Dennic Kempe, Christian Beck und Filip Kusic. Foto: Eroll Popova

    Dennic Kempe, Christian Beck und Filip Kusic. Foto: Eroll Popova

  • Filip Kusic hat das Nachsehen. Felix Lohkemper schießt das 1:0. Foto: Eroll Popova

    Filip Kusic hat das Nachsehen. Felix Lohkemper schießt das 1:0. Foto: Eroll Popova

  • Jan Kirchhoff, Philipp Riese und Felix Lohkemper. Foto: Eroll Popova

    Jan Kirchhoff, Philipp Riese und Felix Lohkemper. Foto: Eroll Popova

  • Mario Kallnik. Foto: Eroll Popova

    Mario Kallnik. Foto: Eroll Popova

  • Maik Franz und Mario Kallnik. Foto: Eroll Popova

    Maik Franz und Mario Kallnik. Foto: Eroll Popova

  • Torwart Giorgi Loria betritt mit der Volksstimme-Eskorte das Spielfeld. Foto: Eroll Popova

    Torwart Giorgi Loria betritt mit der Volksstimme-Eskorte das Spielfeld. Foto: Eroll Popova

  • Nach der Grätsche von Jan Kirchhoff (1. FC Magdeburg) an Ole Käuper (Aue) pfiff Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck (Freiburg) zunächst Elfmeter, er nahm die Entscheidung nach Intervention von Assistent Thomas Gorniak zurück. Foto: Matthias Koch

    Nach der Grätsche von Jan Kirchhoff (1. FC Magdeburg) an Ole Käuper (Aue) pfiff Schieds...

  • FCM-Trainer Michael Oenning. Foto: Eroll Popova

    FCM-Trainer Michael Oenning. Foto: Eroll Popova

  • Felix Lohkemper am Ball. Foto: Eroll Popova

    Felix Lohkemper am Ball. Foto: Eroll Popova

  • Julius Düker. Foto: Eroll Popova

    Julius Düker. Foto: Eroll Popova

  • Philip Türpitz und Calogero Rizzuto im Zweikampf um den Ball. Foto: Eroll Popova

    Philip Türpitz und Calogero Rizzuto im Zweikampf um den Ball. Foto: Eroll Popova

  • Clemens Fandrich und Michel Niemeyer. Foto: Eroll Popova

    Clemens Fandrich und Michel Niemeyer. Foto: Eroll Popova

  • FCM-Torwart Giorgi Loria. Foto: Eroll Popova

    FCM-Torwart Giorgi Loria. Foto: Eroll Popova

  • Christian Beck. Foto: Eroll Popova

    Christian Beck. Foto: Eroll Popova

  • Philip Türpitz. Foto: Eroll Popova

    Philip Türpitz. Foto: Eroll Popova

  • Christian Beck und Dr. Matthias Jöllenbeck. Foto: Eroll Popova

    Christian Beck und Dr. Matthias Jöllenbeck. Foto: Eroll Popova

  • FCM-Torwart Giorgi Loria. Foto: Eroll Popova

    FCM-Torwart Giorgi Loria. Foto: Eroll Popova

  • Tobias Müller,  Charles Elie Laprevotte,  Felix Lohkemper,  Christian Beck und Rico Preißinger. Foto: Eroll Popova

    Tobias Müller, Charles Elie Laprevotte, Felix Lohkemper, Christian Beck und Rico Prei ...

  • Dennis Kempe, Christian Beck und Filip Kusic. Foto: Eroll Popova

    Dennis Kempe, Christian Beck und Filip Kusic. Foto: Eroll Popova

  • Filip Kusic und Felix Lohkemper. Foto: Eroll Popova

    Filip Kusic und Felix Lohkemper. Foto: Eroll Popova

  • FCM-Torwart Giorgi Loria. Foto: Eroll Popova

    FCM-Torwart Giorgi Loria. Foto: Eroll Popova

  • Malcolm Cacutalua, Philip Türpitz und Martin Männel. Foto: Eroll Popova

    Malcolm Cacutalua, Philip Türpitz und Martin Männel. Foto: Eroll Popova

FCM-Trainer Michael Oenning: "Der erste Heimsieg war mehr als überfällig. Aus meiner Sicht hatten wir viele gute Chancen, die wir leider nicht genutzt haben. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir viele Gelegenheiten zugelassen haben. Nicht gefallen haben mir allerdings die letzten Minuten, als wir in alte Muster zurückgefallen sind. Da haben wir uns zu sehr hinten reindrängen lassen. Ein 1:0 ist aber so ziemlich der schnste Sieg, den es gibt. Jetzt müssen wir uns schnell sammeln, da es am Freitag in Ingolstadt ja schon wieder weiter geht."

Videos

Aue-Trainer Daniel Meyer: "Es war aus unserer Sicht eine völlig unnötige Niederlage. Wir haben relativ schnell ins Spiel gefunden, hatten die Partie auch unter Kontrolle. Wir haben aber oft zu kompliziert gespielt. Das Gegentor darf uns in dieser Phase nicht passieren. Ein, zwei Spieler hatten nicht die Form, die wir aber gebraucht hätten. În der Schlussphase konnten wir aus einer Schein-Überlegenheit zu wenig offensiv machen."