Magdeburg l Für Claus-Dieter Wollitz war das Heimspiel gegen Zwickau die Punktspiel-Premiere als FCM-Trainer.

Tore

1:0 Sören Bertram (3.): Der Ex-Magdeburger Christopher Handke patzte im Vorwärtsgang, Christian Beck dribbelte auf der rechten Seite in Richtung Grundlinie und passte dann in die Mitte auf den freien Sören Bertram - der locker zur Führung traf.

1:1 Fabio Viteritti (65.): Eine Komination der Ex-Magdeburger: Zunächst konnte die FCM-Defensive Morris Schröter nicht stoppen, der nach innen passte. Dort stand Fabio Viteritti völlig frei - und traf zum Ausgleich.

1:2 Gerrit Wegkamp (67.): Doppelschlag durch Zwickau: Der FCM bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Wegkamp schlenzte die Kugel sehenswert ins Tor.

Aufstellung

FCM: Behrens - Ernst (72. Steininger), Bomheuer, Müller, Perthel (68. Bell Bell) - Gjasula - Preißinger, Kvesic (72. Roczen) - Bertram, Costly - Beck.

Taktik

Wollitz vertraute wie erwartet einem 4-1-4-1-System mit Jürgen Gjasula im defensiven Mittelfeld und Christian Beck als einziger Spitze.

Spielverlauf

1. Halbzeit: Die Partie begann ganz im Sinne des FCM. Nach einem groben Abwehrschnitzer des Ex-Magdeburgers Christopher Handke schaltete Christian Beck schnell, passte auf den freien Sören Bertram, der die Führung erzielte (3.). Der Club war auch in der Folge offensivstark, Zwickau hatte große Probleme, sich zu ordnen. Wieder war es der unglücklich agierende Handke, der einen guten Angriff des FCM einleitete: Doch der Schuss von Marcel Costly wurde zur Ecke abgefälscht (16.).

In der 22. Minute hatten die Gastgeber eine Riesenchance: Diesmal war Mario Kvesic auf der rechten Seite durch, passte auf Bertram, der frei links danebenschoss. Das hätte das 2:0 sein müssen. Zwickau war defensiv erschreckend schwach, ließ jegliche Struktur vermissen. Doch noch nutzte der Club diese Schwäche nicht konsequent aus. Sieben Minuten danach patzte Handke erneut, der gut aufspielende Costly verpasste knapp. In der Schlussphase der ersten Hälfte plätscherte die Partie vor sich hin - eine gefährliche Situation für den FCM. Rico Preißinger hatte in der Nachspielzeit zwar noch mal eine gute Gelegenheit - es blieb aber beim knappen Vorsprung.

2. Halbzeit: Kurz nach dem Anpfiff hatte der FCM die nächste Riesenchance: Jürgen Gjasula spielte sich stark durch das Mittelfeld und dann Marcel Costly frei - doch FSV-Torhüter Johannes Brinkies parierte den Schuss (50.). Zwei Minuten später wurde Costly zum Vorlagengeber - doch der Abschluss von Bertram war zu ungenau. Kurz danach tauchte Zwickau plötzlich vor dem Club-Tor auf: Der Ex-Magdeburger Morris Schröter zielte mit einem Weitschuss nur knapp daneben (56.).

In der 65. Minute rächte sich die fahrläsige Chancenverwertung des FCM: Der Ex-Magdeburger Fabio Viteritti traf zum Ausgleich. Und es kam noch schlimmer: Gerrit Wegkamp drehte die Partie zugunsten der Gäste (67.). Wollitz reagierte - wechselte innerhalb kürzester Zeit gleich dreimal. Doch auch in der Folge vergab das Team einfach zu viele Cahncen - wie Bertram in der 74. Minute.

Zwickau stand jetzt sicher - auch der zu Beginn verunsicherte Handke war mittlerweile enorm souverän.

Fazit

Der FCM startete furios, ging auch schnell in Führung. Danach bestimmte der Club zwar die Partie, verpasste es aber, den Vorsprung weiter auszubauen. Dieser Chancenwucher rächte sich.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg