Zwickau (dpa) l Der FSV Zwickau muss im Nachholspiel der 3. Fußball-Liga am Mittwoch beim 1. FC Magdeburg auf Fabian Schnabel verzichten. Der Stürmer, der zuletzt gegen den VfR Aalen das Tor zum späten 2:2-Ausgleich erzielt hatte, laboriert an einem grippalen Infekt und steht Trainer Torsten Ziegner nicht zur Verfügung. Dafür haben sich die zuletzt angeschlagenen Bentley Baxter Bahn und Toni Wachsmuth wieder zurückgemeldet.

Ziegner erwartet ein Kampfspiel und sieht seine Mannschaft beim Aufstiegskandidaten nicht chancenlos. "Die schlechten Platzbedingungen werden ein gepflegtes Spiel wahrscheinlich nicht zulassen. Die Mannschaft, die mehr Zweikämpfe gewinnt, wird am Ende erfolgreich sein", sagte Ziegner, der ab der kommenden Saison Zwickaus Liga-Konkurrent Hallescher FC als Cheftrainer betreuen wird. Das bestätigte am Dienstag HFC-Vizepräsident Jürgen Fox dem MDR.

Ziegner wollte sich am Dienstag noch nicht zu seiner zukünftigen Aufgabe beim HFC äußern: "Ich stehe in Zwickau noch bis 30. Juni unter Vertrag. Bis zum letzten Spieltag werde ich jegliche Energie in meine Arbeit beim FSV stecken", so Ziegner.

Weitere Artikel zum 1. FC Magdeburg gibt's im Volksstimme-Liveblog.