Magdeburg l Nach der Aufregung um die Zukunft von Leopold Zingerle, Torwart des 1. FC Magdeburg, dessen Vertrag nur bei einem Aufstieg in die Zweite Liga verlängert wird, wurden folgend die wichtigsten Fragen geklärt:

Zingerle bekommt in der 3. Liga keinen Vertrag. Was sagt der Verein?

Geschäftsführer Mario Kallnik bezieht sich bei der Entscheidung gegen Zingerle, falls der FCM in der 3. Liga bleiben sollte, auf die U-23-Regel, die in der 3. Liga gilt. Der Club will laut Kallnik neben dem dritten Torhüter, der mit Lukas Cichos (21) unter die U-23-Regel fällt, auch einen U-23-Schlussmann im Kader haben, der das Potenzial hat, die Nummer eins zu sein. Mit Jan Glinker steht ein Torhüter unter Vertrag, der mit 33 Jahren nicht unter diese Regel fällt. Zingerle war in dieser Saison U-23-Spieler, ist es in der neuen Spielzeit aber nicht mehr. Der 23-Jährige hat im Volksstimme-Interview aber angezweifelt, dass dieses Argument in seinem Fall alleine ausschlaggebend war.

Worum geht es bei der U-23-Regel?

§ 12a, 4.1. der DFB-Spielordnung sieht Folgendes vor: Auf dem Spielberichtsbogen eines jeden Meisterschafts- und DFB-Pokalspiels einer Mannschaft der 3. Liga eines Amateurvereins sowie in den Entscheidungsspielen um den Aufstieg in die 3. Liga müssen unter den dort genannten 18 Spielern mindestens vier Spieler, die für eine Auswahlmannschaft des DFB spielberechtigt sind und die (mit Beginn des Spieljahres) am 1.7. das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, aufgeführt werden.

Warum gilt diese Regel nicht mehr für Zingerle?

Zingerle wurde am 10. April 1994 geboren. Damit fiel er zu Saisonbeginn unter die U-23-Regel. Mit Beginn der neuen Saison zum 1. Juli fällt er aus dieser heraus.

Wie viele U-23-Spieler hatte der FCM in dieser Saison?

Insgesamt zehn: Leopold Zingerle, Lukas Cichos, Moritz Sprenger, Michel Niemeyer, Tobias Schwede, Florian Kath, Ahmed Waseem Razeek, Tarek Chahed, Julius Düker und Sebastian Ernst (bis zur Winterpause/jetzt Würzburg).

Wer fällt aus dem jetzigen Kader zur kommenden Saison aus der Regel raus?

Neben Zingerle (23) wären das Schwede (23) und Razeek (23). Schwede besitzt einen Vertrag, Razeek hat seinen Abschied angekündigt. Kath und Sprenger sind nur ausgeliehen

Wie sieht es in der 2. Bundesliga aus?

In der 2. Bundesliga gibt es die U-23-Regel nicht. Das war auch das Argument, dass der Club Zingerle im Falle des Aufstiegs vermutlich ein Angebot unterbreiten werde.

Wie könnte die Torhüterkonstellation beim FCM in der neuen Saison aussehen?

Wenn Zingerle den Verein verlassen sollte, stünde mit Glinker nur ein Torhüter unter Vertrag, weil der Kontrakt von Cichos ausläuft. Der dritte Schlussmann soll aber verlängern und dann vermutlich verliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln. Das würde bedeuten, dass der FCM einen neuen dritten Torhüter und einen Konkurrenten für Glinker verpflichten würde. Beide neuen Spieler sollen laut Kallnik die U-23-Regel erfüllen.

Der Druck auf Zingerle ist gestiegen. Wie sehr belastet ihn die Situation?

Er bekam die Nachricht, dass sein Vertrag nicht verlängert wird, vor dem Spiel gegen den FSV Frankfurt. Gegen den FSV bot Zingerle eine gute Leistung. Er hat somit schon nachgewiesen, dass er mit dem Druck umgehen kann.

Weitre Infos und Videos zum FCM finden Sie hier