Beetzendorf l Insgesamt hatte der Kreisfachverband (KFV) Altmark West als Ausrichter wieder ein interessantes Turnier in der gut gefüllten Beetzendorfer Sporthalle auf die Beine gestellt. Nach den Absagen des FSV Havelberg, der SG Rochau/Arneburg und der SG Gusborn/Dannenberg/Gartow II blieben immerhin noch acht Mannschaften übrig, die um den großen Wanderpokal fighteten. Zu sehen war ein gutes Niveau, die Teams nutzten auch die Rundumbande bei einer Spielzeit von zehn Minuten sehr effektiv und zeigten einige gelungene Spielzüge.

Gruppenphase

Zunächst einmal mussten allerdings in zwei Vorrundengruppen zu jeweils vier Mannschaften die Halbfinaltickets gelöst werden. Dabei verkaufte sich in Staffel A die SG Pretzier/Arendsee am besten. Die Schützlinge von Holger Grant und Frank Polley gewannen zweimal und konnten selbst Beetzendorf/Immekath ein 1:1 abknöpfen. Damit war der Spielgemeinschaft der erste Platz sicher. Ebenfalls die Runde der letzten Vier erreichte Beetzendorf/Immekath. Die gastgebende Vertretung leistete sich zudem ein 1:1 gegen Lemgow-Dangenstorf, so dass es „nur“ zum zweiten Rang reichte. Der SV Lemgow-Dangenstorf mit zwei Zählern sowie auch der SV Eintracht Salzwedel, der seinen einzigen Punkt beim 1:1 gegen Lemgow-Dangenstorf holte, schieden dagegen frühzeitig aus.

Wirklich Spannung gab es auch nicht in Gruppe B. Dort nämlich machte der SV Grün-Weiß Süplingen ganz sicher mit drei Siegen und neun Punkten das Rennen. Folgen konnte den Spielerinnen aus dem Bördekreis auch nicht der spätere Turniersieger SV Eintracht Walsleben. Der verlor das direkte Duell mit 1:2 und musste sich mit sechs Zählern mit Rang zwei zufrieden geben. Der SSV 80 Gardelegen sicherte sich durch ein 1:0 gegen den TuS Woltersdorf immerhin drei Zähler, während Woltersdorf punktlos auf dem letzten Platz ebenso ausschied.

Bilder

Halbfinale

Äußerst spannend machten es die beiden Teams aus Pretzier/Arendsee und Walsleben. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten blieben die Tore lange verschlossen, ehe Maxie Meyer rund eine Minute vor Schluss die Eintracht doch noch jubeln ließ. Nach dem 1:0 standen die Ostaltmärkerinnen als erster Finalist fest. Etwas torreicher zu ging es im Duell zwischen Süplingen und Beetzendorf/Immekath. Julia Hetfleisch und Nancy Kuhlicke brachten die SG mit 2:0 in Führung, ehe den Grün-Weißen durch Judith Widdecke der 1:2-Anschluss gelang. Doch die aufkommende Hoffnung der Süplingerinnen war schnell verflogen. Hetfleisch machte mit ihrem zweiten Treffer zum 3:1-Endstand alles klar.

Spiel um Platz drei

Durch Svenja Rauhut ging Süplingen im Duell der beiden Halbfinalverlierer in Führung, doch kurz vor Schluss gelang Sophie Niedel der durchaus verdiente Ausgleich für die SG Pretzier/Arendsee. Nach dem 1:1 ging es direkt ins Neunmeterschießen. Vom Punkt bewies dann Pretzier/Arendsee die besseren Nerven. Niedel versenkte den entscheidenden Strafstoß für die SG zum 3:2, womit Bronze an das Grant/Polley-Team ging.

Finale

Auch im großen Endspiel schenkten sich die beiden Vertretungen nichts. Dennoch gelang der Eintracht aus Walsleben ein perfekter Start. Maxie Meyer und Katarina Gotot-Vorlop brachten das Obst-Team mit 2:0 in Führung. Gina Wernecke gelang zwar der 1:2-Anschluss, doch nur kurze Zeit später stellte Phia Lichterfeld den alten Abstand mit dem 3:1 wieder her. Zuvor hatte bereits Maxie Meyer einen Neunmeter verschossen. Kurz vor Ultimo machte Hetfleisch mit dem 2:3 die Angelegenheit noch einmal spannend, doch dabei blieb es dann auch. Somit durfte am Ende sicherlich nicht unverdient die Eintracht jubeln.

Sonderehrungen

Saskia Matthies vom SV Grün-Weiß Süplingen überzeugte die Trainer am meisten und wurde daher zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Die Auszeichnung zur besten Torhüterin nahm Inken Noack vom TuS Woltersdorf zwar nicht mehr vor Ort entgegen, doch der Pokal dürfte noch nachgereicht werden. Sieben Treffer gelangen Sophie Niedel von der SG Pretzier/Arendsee, womit sie zur besten Torschützin avancierte.

 

Statistik

Vorrundengruppe A SG Beetzendorf/Immekath - Eintr. Salzwedel 4:0 SG Pretzier/Arendsee - SV Lemgow-Dangenstorf 3:0 SG Beetzendorf/Im. - SG Pretzier/Arendsee 1:1 Eintracht Salzwedel - SV Lemgow-Dangenstorf 1:1 SV Lemgow-Dangenstorf - SG Beetzendorf/Im. 1:1 SG Pretzier/Arendsee - SV Eintracht Salzwedel 6:1

Endstand Vorrundengruppe A 1. SG Pretzier/Arendsee 10:2 / 7 2. SG Beetzendorf/Immekath 6:2 / 5 3. SV Lemgow-Dangenstorf 2:5 / 2 4. SV Eintracht Salzwedel 2:11 / 1

Vorrundengruppe B Grün-Weiß Süplingen - Eintracht Walsleben 2:1 SSV 80 Gardelegen - TuS Woltersdorf 1:0 Grün-Weiß Süplingen - SSV 80 Gardelegen 3:2 Eintracht Walsleben - TuS Woltersdorf 2:0 TuS Woltersdorf - Grün-Weiß Süplingen 0:5 SSV 80 Gardelegen - Eintracht Walsleben 0:1

Endstand Vorrundengruppe B 1. SV Grün-Weiß Süplingen 10:3 / 9 2. SV Eintracht Walsleben 4:2 / 6 3. SSV 80 Gardelegen 3:4 / 3 4. TuS Woltersdorf 0:8 / 0

Halbfinale SG Pretzier/Arendsee - Eintracht Walsleben 0:1 Grün-Weiß Süplingen - SG Beetzendorf/Im. 1:3

Spiel um Platz drei SG Pretzier/Arendsee - GW Süplingen 3:2 n. N. (1:1)

Finale Eintracht Walsleben - SG Beetzendorf/Im. 3:2

Beste Spielerin Saskia Matthies GW Süplingen

Beste Torhüterin Inken Noack TuS Woltersdorf

Beste Torschützin Sophie Niedel SG Pretzier/A./7 Tore

Aufstellungen (Tore)

TuS Woltersdorf: I. Noack - Lüdemann, K. Noack, Zahlmann, Worsch, Neumann, Kühn, Schulz, Hintze.

SV Eintracht Salzwedel 09: Eichner - Seifert, Felber, Schulz, Selzer (1), Neubauer, Krüger, Eichstädt (1).

SSV 80 Gardelegen: Eberle - Marks, Strick, Binde (1), Gärtner, Pelka, Bohnebuck, Brückner (1), Hahn (1), Schulz.

SV Lemgow-Dangenstorf: Noohs - Bluhm (1), Badke, Brajhouir, Krüger, Brandes, Erhardt, Schulze (1), Scholz.

SG Beetzendorf/Immekath: Deutsch - Meyer (2), Heins, J. Schulze, Zittlau, Noth, Hetfleisch (6), Kuhlicke (2), Wernecke (1), Rathke.

SV Eintracht Walsleben: Becker - Groß (2), Prycia, Meyer (2), Schornick, Lichterfeld (2), Rihsmann, Falke, Vorlop (1), Gotot-Vorlop (1).

SG Pretzier/Arendsee: Wernstedt - Hentsch (2), Kontzog, Weiß, Gerke, Lüdtke, Grant (2), Schulz, Niedel (7).

SV Grün-Weiß Süplingen: Kretschmann - Nauthe (1), Rauhut (3), Lutter (1), Jamrath (2), Julia Widdecke, Judith Widdecke (3), Matthies (2).

Schiedsrichter Christoph Rückmann SV Langenapel Dennis Urban SG Pretzier Christopher Job FC Jübar/Bornsen