Schollene l Zum Weihnachtsmarkt strömen hunderte Besucher zu dem altehrwürdigen Gebäude. Das wird jetzt für den 2. Dezember hergerichtet. 

Traditionell am Sonnabend vor dem 1. Advent öffnet der Weihnachtsmarkt seine Tore. Dann liegen hinter den Aktiven vom Heimatverein viele Wochen der Vorbereitung. Seit Anfang September wurden Aussteller angefragt. „Während sich einige selbst gemeldet haben, ist Erika Gorges auf viele Aussteller zugegangen, um sie für den Weihnachtsmarkt anzuwerben. Es musste darauf geachtet werden, dass es ein vielfältiges Angebot gibt“, berichtet der Vorsitzende des Heimatvereins, Fred Bebenroth.

Gute Mischung an Angeboten

Insgesamt 35 Verkaufsstände vor und im Schollener Schloss warten 2017 mit einem vielseitigen Angebot auf die Gäste: Dekoratives, Handarbeiten, Filigranes, Töpferwaren, Floristik, Geschenkartikel, Süßigkeiten und vieles mehr machen Freude zum Fest. Zum kulinarischen Angebot gehören unter anderem Fischspezialitäten und Wurstwaren aus der Region. Es wird gegrillt und es gibt ein großes Kuchenbüfett, Schmalzstullen und Glühwein. Ein Überraschungspäckchenverkauf sowie ein großes Bastelangebot stehen für alle Besucher zur Verfügung.

Im Schloss stellt die Malerin Susanne Woltersdorf ihre Bilder aus und kommt mit den Besuchern gerne ins Gespräch.

Weiterhin findet im Schloss der Verkauf des Jubiläumskalenders „Schollene im Wandel der Zeiten“ statt. Ebenfalls Schollener Motive wurden für Magnete verwendet, die Grit Grimm anfertigt. Es können auch wieder Bücher und Ansichtskarten gekauft werden. Auch die Klietzer Spinnerinnen geben Einblick in ihre Arbeit am Spinnrad.

Kindergarten gestaltet Programm

Traditionell findet das Weihnachtspokalschießen für Kinder, Frauen und Männer statt. Zwischen 15 und 16 Uhr wird der Weihnachtsmann mit seinem Engelgefolge erwartet.

Auch für weihnachtliche Musik ist gesorgt. So werden dieses Jahr der Schönhauser Posaunenchor, die Kinder der örtlichen Kita und DJ Ortwin die Besucher auf die Adventszeit einstimmen.

Zwei Arbeitseinsätze

Damit sich das Schloss und das Areal schon davor von ihrer schönsten Seite zeigen, gibt es zwei Arbeitseinsätze: An den Sonnabenden 18. und 25. November wird zwischen 9 und 11 Uhr jede helfende Hand gebraucht! Die Organisatoren des Heimatvereins freuen sich auf eine möglichst zahlreiche Unterstützung durch die Schollener. „Wer Zeit und Lust hat, ist eingeladen mitzuhelfen, die Bereiche weihnachtlich vorzubereiten“, so Fred Bebenroth.

Wer noch kurzentschlossen einen Stand aufbauen und typisch Weihnachtliches anbieten möchte, kann sich an Erika Gorges unter Tel. 039389/213 wenden.

Am 2. Dezember um 14 Uhr öffnet der Markt seine Pforten.