Feuerwehr

Ortswehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Tangerhütte schon zum zweiten Mal suspendiert

Der Ortswehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Tangerhütte ist vom Bürgermeister und Dienstvorgesetzten Andreas Brohm beurlaubt worden. Zu den Hintergründen gibt es bislang keine Details. Eigentlich eher außergewöhnlich, ist die Beurlaubung des Ortswehrleiters für Tangerhütte aber nicht der erste Vorgang dieser Art.

Von Birgit Schulze 09.05.2022, 20:30
Einsatzfahrzeuge der Tangerhütter Feuerwehr vor dem örtlichen Kulturhaus. Foto: Birgit Schulze

Tangerhütte - Die Beurlaubung des Ortswehrleiters Heiko Steinig-Pinnecke in Tangerhütte beschäftigt viele Menschen in der Region, in der Einheitsgemeinde-Verwaltung aber hält man sich bedeckt, was die Hintergründe angeht. Doch es gab schon 2014 einen ähnlichen Vorgang in Tangerhütte. Hinzu kommt, dass die Einsatzfähigkeit der Tangerhütter Wehr in den vergangenen Jahren stark nachgelassen hat.

Der stellvertretende Gemeindewehrleiter Sven Brandt bestätigte jetzt auf Volksstimme-Nachfrage, dass es sich um einen nicht ganz alltäglichen Vorgang handele. Mit Hinweis auf das noch laufende Verfahren, äußert aber auch er sich nicht zu den Hintergründen.

Heiko Steinig Pinnecke, seit 2015 Ortswehrleiter in Tangerhütte wurde vom Bürgermeister beurlaubt, sein Stellvertreter Patrik Kühn soll bereits von sich aus zurück getreten sein, das hatte die Verwaltung in Tangerhütte in der Vorwoche auf Volksstimme-Anfrage erklärt. Bis zur Klärung der offenen Fragen oder aber einer Neuwahl der Ortswehrleitung wird die Ortsfeuerwehr in Tangerhütte derzeit kommissarisch geleitet von den Kameraden Kevin Schilling und Maik Stanko.

Tangerhütte war bis vor einigen Jahren die einsatzstärkste Truppe der Region

Wie Sven Brandt auf Nachfrage erläutert, gebe es in Tangerhüttes Ortswehr schon seit längerem ein Problem mit der Einsatzbereitschaft. Mit der Installation einer neuen, jüngeren Wehrleitung hoffe man nun, frischen Wind in die Truppe zu bringen, die bis vor einigen Jahren noch die Einsatzstärkste in der Region war.

Die Beurlaubung eines Wehrleiters ist zwar andernorts eher die Ausnahme, in Tangerhütte aber gab es schon 2014/15 einen ähnlichen Vorgang. Auch der Vorgänger Heiko Steinig-Pinneckes, Gerry Michlik, war kurz vor Weihnachten samt seines Stellvertreters beurlaubt worden und hatte daraufhin der Feuerwehr ganz den Rücken gekehrt.

Strafanzeige und Entlassung für den Ortswehrleiter 2014

Bürgermeister Andreas Brohm (parteilos) war frisch im Amt und hatte, wie auch jetzt, mit Verweis auf die Bitte von Kameraden in Tangerhütte die Wehrleitung suspendiert. Es hatte damals eine Strafanzeige gegeben, die knapp ein Jahr später eingestellt wurde. Der Wehrleiter musste seinen Job beim kommunalen Bauhof räumen, ging aber vors Arbeitsgericht.

Es wurden von Seiten der Verwaltung damals „mannigfaltige, grobe Verletzungen der Rechte und Pflichten eines Ehrenbeamten“ als Grund benannt. Konkret soll es unter anderem um einen ausgedienten Anhänger gegangen sein, der auf einem Unternehmensgelände repariert, gestrichen und untergestellt worden war, auf dem die Feuerwehr auch regelmäßig Ausbildungen absolvierte.

Tangerhütte - Die Beurlaubung des Ortswehrleiters Heiko Steinig-Pinnecke in Tangerhütte beschäftigt viele Menschen in der Region, in der Einheitsgemeinde-Verwaltung aber hält man sich bedeckt, was die Hintergründe angeht. Doch es gab schon 2014 einen ähnlichen Vorgang in Tangerhütte. Hinzu kommt, dass die Einsatzfähigkeit der Tangerhütter Wehr in den vergangenen Jahren stark nachgelassen hat.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.