Wegen Regenzeit

Afrika-Cup 2023 auf Anfang 2024 verschoben

Von dpa Aktualisiert: 04.07.2022, 14:45
Der „Africa Cup of Nations“. Gehad Hamdy/dpa

Berlin - Der nächste Afrika-Cup wird nicht wie ursprünglich geplant 2023 stattfinden, wegen Bedenken um die klimatischen Bedingungen

Das wichtigste Fußball-Turnier Afrikas wird erst im Januar und Februar 2024 in der Elfenbeinküste gespielt, wie CAF-Präsident Patrice Motsepe auf einer Pressekonferenz bestätigte.

Eigentlich sollte der Cup vom 23. Juni bis 23. Juli 2023 ausgetragen werden. Zu der Zeit herrscht in der Elfenbeinküste Regenzeit. „Wir wollen nicht das Risiko eingehen, ein Turnier in einer Sintflut abzuhalten. Das wäre nicht gut für den afrikanischen Fußball und dessen Image“, sagte Motsepe. Aus diesem Grund war bereits der Afrika-Cup 2021 in Kamerun nach hinten verschoben worden.