Nach fünf Jahren Pause fanden Ende Oktober erstmals wieder die Internationalen KVSA-Open in Thale statt. Ausrichtender Verein war der Yamakawa Karate-Do Ballenstedt und Halberstadt e.V.

Halberstadt/Wernigerode (fbo). Nach fast einem Jahr Vorbereitung durch den Vereinsvorsitzenden Alexander Löwe und seinem 40-köpfigen Helferteam konnte sich die Meisterschaft sehen lassen. Im Vorfeld hätte niemand daran gedacht, dass die Starterzahl über 250 Teilnehmer geht. Als nun eine Woche vor Start feststand, dass es über 400 Starter aus zehn Bundesländern mit über 500 Starts sind, musste noch einmal kräftig organisiert werden.

Der Präsident des KVSA, Dr. Peter Emmermacher und der Präsident des Kreissportbundes Harz, Henning Rühe, eröffneten die Veranstaltung. Die Kampfrichter nahmen im Anschluss ihre Arbeit an den fünf Kampfflächen auf. Begonnen wurde mit den Kata Begegnungen in allen Altersklassen von den Kindern U9 bis hin zu den Senioren Ü30. Hier hatten die Zuschauer die Möglichkeit, Kata auf sehr gutem Niveau zu erleben. Gerade in der Altersklasse der Schüler waren die Starterfelder voll, da viele Vereine diese Meisterschaft als letzten Test vor der bevorstehenden Deutschen Meisterschaften der Schüler nutzten. So auch im Kumite.

Der Yamakawa Karate-Do ging mit insgesamt 60 Sportlern an den Start. Am Ende des Tages stand der Verein 23 Mal auf dem Siegerpodest und holte sich in der Gesamtwertung von 63 Teilnehmervereinen den dritten Platz, wurde somit bester Verein aus Sachsen-Anhalt. Hier sind besonders die Leistungen von Marie-Josefine Richter, Justine Fröhlich, Celina-Justine Fengewisch und Anne Gringhmuth zu erwähnen – alle sicherten sich gleich zwei oder drei Platzierungen.

Auch die Karateka des Vereins "Traditionelle Karate-Do Sportschule Wernigerode e.V." waren erfolgreich. Drei zweite, fünf dritte und vier vierte Plätze gab es für die Schüler von Sensei Akay Özdemir.

In der Kategorie über Dreißig setzten sich Thomas Koch bei den Anfängern, sowie Janet Stika bei den Fortgeschrittenen souverän auf dem zweiten Platz in Kata durch, wobei Stika gegen die erst 22-jährige Favoritin das Finale verlor. Thomas Wildies verschenkte den dritten Platz hingegen äußerst knapp. In seiner Paradedisziplin Kumite ließ Luc Ahrens die Konkurrenz hinter sich, verlor lediglich den Finalkampf. Weniger Glück hatte Jan-Eric Henniges, der sich trotz Verletzung zu weiteren Kämpfen in der Trostrunde motivierte, aber Platz drei durch zum Teil nicht nachvollziehbare Kampfrichterentscheidungen abgeben musste. Soner-Can Gülsen im Kumite und Yeliz Gültepe in Kata entschieden hingegen die Trostrunde für sich. Burcu Dilek setzte sich in Kata und im Kumite durch, wurde Dritte. Für Merle Brüser war das Turnier ihr erster größerer Wettkampf, der dritte Platz im Kumite ist ihr deshalb hoch anzurechnen.

Michael Trosin und Leonie Hanisch wurden Vierte, während Louis Brückner, Moritz von Krosigk, Josias Liehr, Max und Philipp Zimmermann diese Meisterschaft durch ihre Starts als Vorbereitung für kommende Turniere verbuchten.

"Wir bedanken uns beim Helferteam und bei den zahlreichen Sponsoren sowie beim Sanitätsdienst aus Halberstadt. Ohne die Hilfe der Genannten wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen", meinte Cheforganisator Löwe abschließend.

Erfolge Yamakawa Karate-Do

1. Plätze: Christoph Köhler (Kata Senioren); Marlene Resch (Kata Kinder bis 7. Kyu); Christiane Georg (Kata Senioren); Marie-Josefine Richter (Kata Schüler ab 5. Kyu).

2. Plätze: Sara Wenzel (Kata Kinder bis 7. Kyu); Lisa Jane Ney (Kata Schüler bis 6. Kyu); Marie-Josefine Richter (Kata Jugend ab 5. Kyu); Tony Haase (Kata Kinder bis 7. Kyu); Justin Schulz (Kata Kinder ab 6. Kyu); Celina-Justine Fengewisch (Kata Kinder ab 6. Kyu); Konrad Sillmann (Kata Schüler ab 5. Kyu); Kata Team Schüler (Gina-Marie Fengewisch, Celina-Justine Fengewisch, Marie-Joefine Richter).

3. Plätze: Anne Gringhmuth (Kata Schüler bis 6. Kyu); Anna Nicolai (Kata Jugend bis 6. Kyu); Nancy Huber (Kata Jugend bis 6. Kyu); Justine Fröhlich (Kata Junioren ab 5. Kyu); Eva Sophie Lehmann (Kata Kinder bis 7. Kyu); Julia Pruschitzki (Kata Kinder bis 7. Kyu); Justine Fröhlich (Kata Jugend ab 5. Kyu); Alexander Wiechmann (Kata Jugend); Martin Kowalski (Kata Schüler ab 5. Kyu); Kata Team Schüler (Lea Rebecca Große, Leah Keller, Anne Gringhmuth); Michelle Wenzel (Kumite Schüler 50kg).

Bilder