Am Sonntag steigt in der Stadtfeldhalle das Gipfeltreffen zwischen dem Bundesliga-Dritten und dem aktuellen Tabellenführer. Die Red Devils empfangen um 16 Uhr den Serienmeister und aktuellen Spitzenreiter vom UHC Sparkasse Weißenfels.

Wernigerode (mvo/fbo). Nach einem spielfreien Wochenende wartet auf die Red Devils am kommenden Sonntag die nächste schwere Aufgabe. Am 7. Spieltag der 1. Bundesliga gastiert der Serienmeister und aktuelle Tabellenführer vom UHC Sparkasse Weißenfels in der Stadtfeldhalle Wernigerode.

Diese wichtige Partie sehen die Harzer unter zwei Blickwinkeln: Einerseits konnten die Red Devils zuletzt mit dem 5:4-Auswärtssieg gegen den MFBC Löwen Leipzig ein wenig Selbstvertrauen tanken. Die Weißenfelser hingegen mussten gegen Berlin ihre erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Andererseits plagt das Harzer Bundesligateam eine Kranken- und Verletztenliste. Torhüter Chris Ecklebe fällt vorerst wegen eines Muskelfaserrisses aus, dafür springt Oldie René Blume in die Breschen. Auch der Schwede Adam Karlsson laboriert noch an einer Zerrung. Desweiteren ist der Finne Tommi Kivilehto gesundheitlich angeschlagen und könnte eventuell nicht im Aufgebot stehen.

Unter diesen Voraussetzungen wartet auf die Red Devils eine sehr schwere Aufgabe. Dennoch ist das Team um Coach Peter Gahlert gewillt, es den Weißenfelsern so schwer wie möglich zu machen und in Anbetracht der angespannten Personallage trotzdem eine Sensation zu schaffen. In jedem Fall werden wieder zahlreiche Fans und Anhänger die Red Devils in diesem wichtigen Spiel unterstützen.

Nicht zuletzt auch der eigene Nachwuchs, der im Vorfeld einen Spieltag absolviert. Von 10 bis 15 Uhr jagen die U9 Nachwuchsteufel den kleinen Lochball durch die Stadtfeldhalle und wollen möglichst, genau wie die Großen, die Punkte in der Heimat behalten. Anstoß der anschließenden Bundesligapartie ist um 16 Uhr.

7. Spieltag 1. Bundesliga:

Tempelhof Berlin - Floor Fighters Chemnitz

SC DHfK Leipzig - SSF Bonn

MFBC Löwen Leipzig - SSF Bonn