Die American Footballer der Mountain Tigers haben ihren Vorjahreserfolg beim Brockenbowl wiederholt. In einem spannenden Endspiel besiegten die Bergtiger die Göttingen Generals mit 12:6 und gewannen den Cup zum dritten Mal.

Wernigerode (jmo/ige). Nach einer kurzen Begrüßungsansprache durch den Vorsitzenden des Football-Landesverbandes, Ralf Lange, legten die Mountain Tigers gleich richtig los. Im Auftaktspiel wurden die Jade Bay Buccaneers aus Wilhelmshaven mit 24:0 besiegt. Touchdowns von Marcel Bremer, Andreas Kopytziok und Mirza Kobilijakovic ließen die Bergtiger jeweils erfolgreiche Two-Point-Conversions von Kopytziok, Bremer und Quarterback Marvin Kellerhoff folgen.

Nachdem die Jade Bay Buccaneers im zweiten Spiel der Gruppe A die "Hallenneulinge" der Erfurt Indigos glücklich mit 6:0 bezwangen, gestalteten die Bergtiger auch ihre zweite Partie überlegen. Die Erfurt Indigos wurden durch Punkte von Andreas Kopytziok (10) und Marcel Bremer (6) sowie Linebacker Johannes Herrschaft (6) nach einem Erfurter Fumble mit 22:0 besiegt.

Ähnlich souverän wie die Bergtiger, sicherten sich in Gruppe B auch die Göttingen Generals mit klaren Siegen über die Radebeul Suburbian Foxes (28:6) und die Hamburg Ravens (14:0) den ersten Platz. Als Gruppenzweiter zogen die Foxes ins Halbfinale ein.

In den anschließenden Halbfinale gaben sich die Favoriten ebenfalls keine Blöße. Die Bergtiger besiegten die Radebeul Foxes trotz harter Gegenwehr mit 26:8, Maximilian Steuer (14), Kopytziok (6) und Kobilijakovic (6) erzielten die Punkte. Noch deutlicher endete das zweite Halbfinale, in dem Göttinger gegen die Jade Bay Buccaneers aus Wilhelmshaven mit 30:8 die Oberhand behielten.

Nachdem sich die Hamburg Ravens (5. Platz) und die Radebeul Suburbian Foxes (3. Platz) in den Platzierungsspielen durchgesetzt hatten, stand mit dem Finale der absolute Höhepunkt eines gelungene Turniertages auf dem Programm. Die Bergtiger gingen durch einen Touchdown von Max Steuer nach präzisem Pass von Marvin Kellerhoff mit 6:0 in Führung, doch die Generals glichen postwendend aus.

In der zweiten Halbzeit nutzte Andreas Kopytziok eine Lücke in der Göttinger Defense zum entscheidenden Touchdown. Zwar jubelten die Göttinger nur kurze Zeit später nach einem Pass in die Endzone, doch eine Flagge auf dem Spielfeld ließ die Mountain Togers aufatmen. Eine 10-Yard-Strafe verhinderte den Touchdown. Noch einmal hatten die Generals die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Göttinger Receiver wurde von Johannes Herrschaft und Christof Hannig ins Aus geblockt.

Bei der Siegerehrung kannte der Jubel keine Grenzen, als Schirmherr Ulrich Senge, Sportbeauftragter des Landkreises Harz, den Siegerpokal an Quarterback Marvin Kellerhoff überreichte.