Elbingerode (fbo). In der Basketball-Oberliga hat Aufsteiger Bodfeld Baskets Oberharz auch das achte Saisonspiel für sich entschieden. Die Heimbegegnung gegen die Regionalliga-Reserve des Halleschen SC entschieden die Elbingeröder Korbjäger mit 100:65 (47:39) für sich und behaupteten so weiter die Tabellenspitze des Klassements.

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel ging den Hallensern im dritten Viertel durch die aggressive Verteidigung der Oberharzer zunehmend die Luft aus und die Hausherren konnten sich vor wieder einmal ausverkauftem Haus Punkt um Punkt absetzen. So wurde allein das dritte Viertel mit 31:7 gewonnen. Alle Spieler bekamen nun Spielzeiten und dass Daniel Pierre mit dem letzten Elbingeröder Angriff nach Traumpass von Everage Richardson, der erstmals unter seinem beinahe sensationellen Schnitt von über 50 Körben blieb, noch den hundertsten Punkt machte, rundete einen gelungenen Auftritt des Teams ab. Johannes Rehse gehörte diesmal mit 18 Körben zu den erfolgreichsten Werfern beim Gastgeber.

Am nächsten Sonnabend wartet im BVSA Landespokal-Viertelfinale mit den Bastards Halle ein vermeintlich leichter Gegner auf die Harzer Mannschaft. Zum ersten Mal werden die Elbingeröder Korbjäger mit einem Mannschaftsbus zum Auswärtsspiel in die Saalestadt fahren. Um die Mannschaft auch dort zu unterstützen, können die noch wenigen freien Plätze auf der Fan-Internetseite unter www.basketball-elbingerode.de oder unter der Telefonnummer (03 94 54) 4 89 91 10 reserviert werden. Die Spieler um Trainer Holger Neubert würden sich auch im Pokalvergleich über zahlreiche Unterstützung in Halle freuen.

Bodfeld Baskets Oberharz: Behrens (8), Foit (2), Gropp, Lutz (1), Neubert (11), Pierre (9), Rehse (18), Richardson (43), Schäfer, Schlemmer, Träger (8).