Blankenburg (ige). Nach dem verpatzen Heimspieltag präsentierte sich die Damenmannschaft der Blankenburger Volleyballfreunde am fünften Spieltag der Landesoberliga Sachsen-Anhalt wieder in starker Verfassung. Bei der Regionalliga-Reserve des VC 97 Staßfurt landeten die Schützlinge von Trainer Fred Funk einen überzeugenden 3:0-Sieg.

Das Team um Kapitän Natalie Heinold spielte von Beginn an sehr konzentriert und ließ nur wenige Angriffsaktionen der Gastgeberinnen zu. Immer wieder gelang es der sehr gut aufgelegten Zuspielerin Anna Goes, ihre Mitspielerinnen mit gelungenen Kombinationen und Pässen in Szene zu setzen. Im druckvollen Angriffsspiel glänzten Katharina Gent auf der Außenposition und Neuzugang Victoria Lambrecht im Mittelblock immer wieder mit gelungenen Aktionen. Folgerichtig entschied der BVF-Sechser die ersten beiden Sätze glatt mit 25:15 und 25:14 zu ihren Gunsten.

Im dritten Durchgang sorgten die Blankenburgerinnen mit einigen leichtsinnigen Fehlern für einen kleinen Hoffnungsfunken beim VC Staßfurt II, doch am Ende behielten die Harzerinnen mit ihrem druckvollen und souveränen Spiel auch in diesem Satz mit 25:18 die Oberhand. Durch den klaren Sieg stellten die Blankenburger Volleyballfreunde den Kontakt zur Tabellenspitze wieder her, zudem sollte der souveräne Auswärtserfolg in Staßfurt Mut für die bevorstehende Aufgabe beim Tabellenschlusslicht VV 84 Kleinpaschleben machen.

Blankenburger VF: Heinold, Weiß, Lambrecht, D. Clemens, Riesen, Goes, Haug, Gent.