Ilsenburg (fbo). Ein weiteres Heimspiel steht am Sonntag für den HV Ilsenburg in der Handball-Verbandsliga an. Um 15.15 Uhr pfeift das Schiedsrichtergespann Pohl/Krause die Begegnung gegen den Möckeraner TV von 1921 an.

Die Gäste aus dem Jerichower Land präsentieren sich auch in dieser Spielserie wieder gefestigt, stehen im gesicherten Mittelfeld der Liga. Am letzten Spieltag gab es für den MTV einen 36:31-Derby-Erfolg über den spielstarken Aufsteiger aus Gommern. Auch Ilsenburg war am letzten Wochenende in toller Form und präsentierte sich beim 31:30-Erfolg in Westeregeln mit seiner bisher stärksten Saisonleistung. Für Trainer Michael Gohlke gilt daher nur eines: "Am besten, wir knüpfen an diese Art des Handballs an, denn beim SV Wacker haben wirklich alle gekämpft und zugepackt – so stell ich mir das vor. Ansonsten steht ebenso fest, dass ein Sieg Pflicht ist, denn wir spielen in eigener Halle. Wir wissen um die starken Außenspieler und Neuzugang Fechner beim MTV. Darauf müssen wir uns einstellen. Die Stimmung im Team ist derzeit gut. Setzen wir die Vorgaben um, sind zwei Punkte möglich."

Michael Gohlke steht dem HVI in den kommenden Spielen noch zur Verfügung, wird aber im Dezember am verletzten Knie operiert. Noch ernster ist die Situation bei Martin Kays. Bei ihm hat sich nach Auswertung einer MRT der Verdacht auf Kreuzbandriss gestern bestätigt. Damit fällt er für den Rest der Spielserie 2010/11 aus.