Wernigerode (fbo). Heute um 17 Uhr geht es für die Handballer des HV Wernigerode um weitere Punkte in der Sachsen-Anhalt-Liga.

Nachdem die Sieben um Trainer Maik Lange zuletzt drei Spiele in Serie für sich entschied, ging es in der Tabelle deutlich nach oben. Als Vierter sind die Harzer gegen den heutigen Kontrahenten SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz in der Rolle des Favoriten. Die Wittenberger stehen derzeit mit ausgeglichenem Tore- und Punktekonto auf Rang acht.

Weil die Wernigeröder bisher alle vier Heimspiele für sich entschieden haben, soll diese Serie auch nach der Begegnung gegen die Grün-Weißen Bestand haben. Trainer Maik Lange: "Wir kennen den Gegner bisher noch nicht, es ist daher schwer, etwas dazu zu sagen. Von der Tabelle her begegnen sich zwei Teams auf Augenhöhe. Da wir Heimvorteil genießen, wollen wir diese Partie definitiv gewinnen. Die Wittenberger ihrerseits sind sicher bestrebt die zwei gegen Haldensleben verlorenen Heimpunkte einzusacken. Die Lage in der Liga ist weiter sehr ausgeglichen: Mit einem Sieg bist du oben dabei. Wir wollen den Abstand nach unten vergrößern." ,

Den Trainer plagen aber Personalsorgen: Aschbrenner (Vereinswechsel), Nierlein (krank), Berge (Urlaub) stehen nicht zur Verfügung. Köhler hat zudem derzeit Probleme mit der Schulter.