In der Handball-Bezirksliga der Frauen hat das Team vom HV Ilsenburg gegen den SV Lok Oschersleben mit 22:15 (12:8) gewonnen. Dabei waren die lsenburger Damen die klar bessere Mannschaft.

Ilsenburg (fbo). Mit einer überzeugenden Vorstellung besiegten die Handballfrauen des HV Ilsenburg den bisherigen Bezirksliga-Spitzenreiter, SV Lok Oschersleben, und übernahmen damit von den Gästen anschließend den ersten Tabellenplatz.

Die Lok-Damen gingen mit 1:0 in Führung, aber die Ilsenburgerinnen konterten schnell, um kurzzeitig selbst mit 3:1 das Zepter zu übernehmen. Bis zur 9. Minute stand es noch 4:4, ehe die Ilsenburger Deckung die Gäste aus Oschersleben zunehmend unter Druck setzte.

Über die Stationen 6:4 und 10:5 reagierten die Gäste mit einer Auszeit, die aber fruchtlos blieb. Beim Spielstand von 12:8 wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Wiederanpfiff setzten die Harzerinnen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung nach. Das viele Kreuzen der Gäste wurde frühzeitig unterbunden und im Angriff zeigten die HVI-Damen, dass sie sehenswert und erfolgreich zusammen spilen können. Während sich die Gäste auf der Platte gegenseitig kritisierten und außerdem keinen der Strafwürfe verwerten konnten, zeigten die HVI-Spielerinnen Geschlossenheit. Immer wieder waren die Gastgeberinnen nach Spielzügen erfolgreich. Auf seiten des HV Ilsenburg setzten Isabel Liebecke und Josephine Sawall entweder andere Mitspielerinnen in Szene oder glänzten selbst mit schönen Treffern. Auch Stefanie Blum und Saskia Ehmig überzeugten sowohl in der Deckungsarbeit als auch im Angriff.

Über die Stationen 13:10, 20:12 – hier war bereits eine Vorentscheidung gefallen – und letztendlich 22:15 wurde ein sehr deutlicher Heimsieg eingefahren

Das Ilsenburger Trainergespann Schmegner und Stötzner zeigte sich nach dem Heimsieg und der Eroberung der Tabellenspitze sehr erfreut und lobte Torfrau Marleen Loß. Sie hatte sich im Spiel über 60 Minuten lang sehr gute Noten verdient.

HV Ilsenburg: Loß - Blum (2), Gasz (2), Ehmig (4), Gebbert, Gille (1), Greife, Großmann (1), Liebecke (5), Müller, Sawall (5), Speit (2);

Zeitstrafen: HV Ilsenburg 2, SV Lok Oschersleben -;

Siebenmeter: HV Ilsenburg -, SV Lok Oschersleben 3/0.