Braunlage (rko/fbo). Nachdem bei den Harzer Wölfen am vergangenen Wochenende drei Spiele in drei Tagen auf dem Programm standen, sind es diesmal nur zwei Begegnungen. Die beiden Partien haben es aber in sich: Im Eishockey-Pokal Nord-Ost treffen die Braunlager heute Abend in Berlin auf den ECC Preussen Berlin, Beginn in Hangar 3 des Flughafens Tempelhof ist um 19.30 Uhr. Am Sonntag folgt eines der Highlights der Saison: Mit dem ESC Halle 04 gastiert der ungeschlagene Tabellenführer der Oberliga Ost im Harz. Spielbeginn im Wurmbergstadion ist um 19 Uhr.

Die Saale Bulls aus Halle galten vor der Saison als Topfavorit auf den Oberliga-Titel im Osten. Bisher konnte die Mannschaft von Trainer Jiri Otoupalik diesem Anspruch voll und ganz gerecht werden. Mit zehn Siegen aus zehn Spielen liegen die Bulls unangefochten an der Spitze.

Auf Augenhöhe bewegten sich die Harzer im Hinspiel dagegen mit dem ECC Preussen Berlin. Dank eines Overtime-Treffers von Erik Pipp gingen die Wölfe letztlich als Gewinner vom Eis und wollen dies natürlich in der Bundeshauptstadt wiederholen. Die von Karel Slanina trainierten Preussen stehen nach zwölf absolvierten Spielen mit einer ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld der Ost-Staffel.