Hohenseeden/Goldbeck - Die Spargelernte in Sachsen-Anhalt ist angelaufen. In Hohenseeden (Jerichower Land) wurden am Dienstag die ersten Stangen des begehrten Gemüses gestochen, wie Martin Rümschüssel von der Agrargenossenschaft sagte. Im Vergleich zu anderen Jahren liege der Erntestart rund zwei Wochen später. Wie die Preise aussehen, wollte Rümschüssel nicht sagen. Der Markt werde das erst noch zeigen. In Hohenseeden wird Spargel auf rund 160 Hektar angepflanzt, der Betrieb ist einer der größten Spargelproduzenten im Land. Auf dem Spargelhof Heinl auf Gut Plätz in Goldbeck (Kreis Stendal) hieß es, die ersten Stangen seien schon vor einigen Tagen gestochen worden.

In Sachsen-Anhalt wird nach Angaben des Statistischen Landesamtes auf etwa 1000 Hektar Spargel abgebaut - hauptsächlich in der Altmark, im Jerichower Land, in der Region um Zerbst und im Raum Wittenberg. Die Spargelernte endet traditionell am Johannistag, dem 24. Juni.