Halle - Im Süden Sachsen-Anhalts ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen einen Pflegedienst wegen des Verdachts des Leistungsbetrugs. Es würden Akten und Unterlagen gesichtet, die bei einer Durchsuchung am Dienstag gesichert worden seien, teilten die Behörden am Mittwoch in Halle mit. 28 Wohnungen von Pflegebedürftigen und Geschäftsräume im Saalekreis und im Burgenlandkreis seien durchsucht worden. Dabei waren 50 Beamte im Einsatz, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Der Durchsuchungsbefehl war vom Amtsgericht Halle ausgestellt worden.