Calbe/Hohenwarsleben - Ein mit elf Tonnen Haushaltswaren beladener Sattelzug ist in der Nacht zum Dienstag auf der Autobahn 14 bei Calbe umgestürzt. Der 29 Jahre alte Fahrer war auf einen Schilderwagen aufgefahren, der den rechten Fahrstreifen für eine Nachtbaustelle absperrte. Dabei geriet sein Fahrzeug ins Schleudern und kippte um, wie die Autobahnpolizei Börde in Hohenwarsleben mitteilte. Die Zugmaschine wurde abgerissen, überschlug sich und blieb auf der Böschung liegen. Sie wurde total zerstört. Der Fahrer wurde schwer verletzt in eine Krankenhaus gebracht. Die Autobahn blieb zur Bergung des Fahrzeugs mehrere Stunden gesperrt.