Ballenstedt/Halberstadt - Das fünfte Rockharz Open Air in Ballenstedt hat in den vergangenen vier Tagen etwa 12 000 Musikfans aus ganz Deutschland in den Harz gelockt. Das teilte die Polizei in Halberstadt am Sonntag mit. Beim Festival auf dem Verkehrslandeplatz im Ballenstedter Ortsteil Asmusstedt traten unter anderen Bands wie Subway to Sally, J.B.O. und Eluveitie auf. Vor allem Liebhaber harter Metal-Klänge seien auf ihre Kosten gekommen. Überschattet wurde das Festival von einem Vorfall am Freitag, bei dem eine 17 Jahre alte Besucherin aus Berlin Brandwunden davontrug. Sie war bei einer Verpuffung von flüssigem Grillanzünder schwer verletzt worden. Größere Einsätze der Ordnungshüter gab es nach Polizeiangaben nicht.