Magdeburg (dpa/sa) - Bei einer groß angelegten Terrorübung werden die Einsatzkräfte in Sachsen-Anhalt Ende November für den Ernstfall trainieren. Simuliert werde ein Terroranschlag, gefolgt von einem Cyberangriff, der gegen die Stromversorgung des Landes gerichtet sei, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Die Übung werde im Raum Halle und Merseburg stattfinden und seit Jahren vorbereitet. Beteiligt sind Behörden vom Ministerium über das Landesverwaltungsamt, die Polizeidirektionen, Landkreise und die Stadt Halle bis hin zum Landeskommando der Bundeswehr.