München (dpa/tmn) - Wer Adblue aus einem Kanister nachfüllt, geht dabei besser möglichst vorsichtig zu Werke und achtet auf Sauberkeit. Schon leichter Schmutz im Adblue-Tank könnte die Abgasreinigung schädigen. Die flüssige Harnstofflösung Adblue ist nötig, um in modernen Diesel-SCR-Kats Stickoxide zu reduzieren, erläutert der Tüv Süd.

Wirkt die Flüssigkeit länger auf Stahl und Buntmetalle ein, kann sie hier aber Schäden hervorrufen. Das gilt auch für Kunststoffe und Lacke. Sollte also beim Nachfüllen etwas daneben gehen, waschen Autofahrer die Stellen besser mit viel Wasser ab.

Generell ist ein sorgsamer Umgang angebracht. Adblue sei zwar nicht giftig, doch es könne Augen, Haut und Atemwege reizen, warnen die Prüfexperten. Daher gilt auch hier: Bei Hautkontakt sofort mit viel Wasser abwaschen.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-192800/2