Berlin (dpa) - Manager Marco Baldi von Alba Berlin kann sich für den Rest der Saison in der Basketball-Bundesliga angesichts der Coronavirus-Krise auch Spiele ohne Zuschauer vorstellen.

"Geisterspiele sind nicht der Vater des Gedankens, aber sicherlich nicht die schlechteste Lösung", sagte der 57-Jährige in der Sendung "Talk aus Berlin" des rbb.

Einen vorzeitigen Abbruch der Spielzeit zu diesem Zeitpunkt hält Baldi dagegen für "Quatsch", da sich die Situation in der Corona-Krise permanent ändere. Die 17 Clubs und die Liga hatten sich zuletzt gegen einen vorzeitigen Abbruch der Saison entschieden und den Spielbetrieb vorerst weiter bis zum 30. April ausgesetzt.

Sendung "Talk aus Berlin" des rbb