München (dpa) - Die Basketballer von Bayern München haben nach drei Euroleague-Niederlagen nacheinander wieder gewonnen. Der deutsche Meister behielt im Duell der Tabellennachbarn gegen Olympiakos Piräus aus Griechenland mit 85:82 (43:44) die Oberhand.

Durch den vierten Sieg im neunten Spiel halten die Münchner Anschluss an das obere Drittel. Während der zuletzt geschonte Maodo Lo für die Bayern wieder auf dem Parkett stand, musste Nihad Djedovic aufgrund von Knieproblemen weiter aussetzen. Zu Beginn rannten die Hausherren vor 5096 Zuschauern noch einem Rückstand hinterher (0:4/2.Minute), doch im Verlauf des ersten Viertels drehten sie das Spiel (23:17). Bis zur 17. Minute behauptete der Bundesligist den Vorsprung, ehe sich der dreimalige Champion zurückmeldete.

In den dritten Durchgang starteten die Münchner dann schwach und verloren zunächst den Anschluss (49:59/25.). Ein Grund dafür war die schwache Wurfquote. Angeführt von Lo - gemeinsam mit Olympiakos-Profi Wade Baldwin IV mit 19 Punkten der Top-Scorer der Partie - kamen die Bayern aber wieder zurück und krönten in den Schlussminuten ihre Aufholjagd. "Wir hatten im vierten Viertel einen Lauf, das Momentum hat umgeschlagen", sagte Point Guard Lo bei MagentaSport. Schon am Freitag gehen die griechischen Wochen weiter, wenn Panathinaikos Athen in den Münchner Westpark kommt.

Tabelle

Statistik

Kader Bayern München