Bamberg (dpa) - Die Basketballer von Bayern München bleiben in der Bundesliga weiter ungeschlagen. Drei Tage nach der ernüchternden Niederlage in der Euroleague gegen Kaunas setzten sich die Bayern mit 82:76 (43:39) bei Brose Bamberg durch und behaupteten damit souverän die Tabellenführung.

In einem sehr intensiven und bis zum Schluss umkämpften Spiel war der frühere NBA-Profi Greg Monroe mit 20 Punkten bester Werfer bei den Gästen. Bei den Bambergern glänzte Point Guard Paris Lee mit 23 Zählern. Be den Bayern schied Nationalspieler Danilo Barthel bereits früh wegen einer Verletzung aus.

Die Bayern hatten im prestigeträchtigen Derby den besseren Start und lagen zu Beginn des zweiten Viertels bereits mit 13 Punkten vorne. Doch Bamberg kämpfte sich zurück in die Partie und führte zu Beginn des dritten Abschnitts sogar. Mit einem 12:1-Lauf holten sich die Münchner die Führung aber wieder und gaben sie fortan nicht mehr ab.

Zweiter bleiben die MHP Riesen Ludwigsburg. Das Team von Trainer John Patrick besiegte die Fraport Skyliners Frankfurt mit 82:64. Bester Werfer bei den Ludwigsburgern war Thomas Wimbush II mit 29 Punkten. Einen wichtigen Sieg im Rennen um die Playoff-Plätze feierten die EWE Baskets Oldenburg. Im Niedersachsen-Derby setzten sich die Oldenburger bei den Basketball Löwen Braunschweig überraschend deutlich mit 93:71 durch.

Boxscore Bamberg - Bayern