München (dpa) - Der FC Bayern München hat in der Basketball-Euroleague eine allerdings erwartbare Niederlage kassiert. Der deutsche Meister verlor in eigener Halle gegen das spanische Starensemble vom FC Barcelona mit 67:77 (25:39). 

Zwei Tage nach dem glücklichen 77:76-Auswärtssieg bei Alba Berlin hatte das Team von Trainer Dejan Radonjic vor allem im zweiten Viertel Probleme in der Offensive. Barça nutzte diese Schwäche gnadenlos aus und führte zur Halbzeit klar mit 39:25.

Vor 6500 Zuschauern verkürzte Nationalspieler Danilo Barthel mit einem Dreier zum Ende des dritten Viertels den Rückstand auf neun Punkte (45:54). Näher heran kam der FC Bayern jedoch nicht mehr. Zu stark die Verteidigung der Spanier, die von Ex-Bayern-Coach Svetislav Pešic trainiert werden. Mit Pešic hatte der FC Bayern 2014 die deutsche Meisterschaft gewonnen.

"Wir mussten sehr für unsere Würfe kämpfen, das hat Kraft gekostet", sagte Paul Zipser bei Magenta Sport. Der Nationalspieler wurde mit 19 Punkten Topscorer der Partie. Bereits am Sonntag geht es für die Bayern in der Bundesliga nach Gießen. Am 27. Dezember ist in der Euroleague Zalgiris Kaunas zu Gast.