München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben im Kampf um die K.o.-Runde in der Euroleague einen herben Dämpfer einstecken müssen. 

Am 16. Spieltag der Königsklasse wurde der deutsche Meister vom vorherigen Schlusslicht Zalgiris Kaunas aus Litauen in eigener Halle beim 73:98 (35:43) regelrecht deklassiert. Mit sechs Siegen und zehn Niederlagen bleiben die Münchner weiterhin in der unteren Tabellenhälfte. "Wir haben in der Defensive und der Offensive viel zu viele Fehler gemacht", monierte Nationalspieler Danilo Barthel bei MagentaSport.

Bereits nach dem ersten Viertel führten die Gäste um Trainer Sarunas Jasikevicius mit acht Zählern. Spätestens nach dem dritten Viertel (15:25) war die Partie vor 6500 Zuschauern entschieden. Die Profis aus Kaunas, die zuvor neun Euroleague-Spiele in Serie verloren hatten, waren klar besser. Lediglich die Nationalspieler Barthel (20 Punkte) und Paul Zipser (13) wehrten sich bei den Bayern gegen die Pleite.

Im ersten Spiel des neuen Jahres gastiert der FC Bayern am kommenden Donnerstag beim serbischen Topclub Roter Stern Belgrad. Zuvor treten die Münchner am Montag in der Bundesliga bei Brose Bamberg an. "Wenn wir dann so spielen wie heute, verlieren wir wieder mit 25 Punkten", sagte Barthel.

Spielstatistik

Euroleague-Kader Bayern München

Euroleague-Spielplan Bayern München

Tabelle Euroleague