Oldenburg (dpa) - Die MHP Riesen Ludwigsburg haben das deutsche Duell im Achtelfinal-Hinspiel der Basketball-Champions-League bei den EWE Baskets Oldenburg deutlich gewonnen. Die Mannschaft von Trainer John Patrick siegte beim Vizemeister mit 88:63 (43:30) und steht dicht vor dem Einzug ins Viertelfinale.

Vor allem in den ersten 20 Minuten dominierten die Gäste nach Belieben. Mit 26:12 holten sich die Riesen das erste Viertel und stellten die Niedersachsen mit ihrer aggressiven Verteidigung immer wieder vor große Probleme. Oldenburg kam im zweiten Durchgang besser ins Spiel, ging dennoch mit einem 13-Punkte-Rückstand in die Pause.

Baskets-Routinier Rickey Paulding stemmte sich im Verlauf des Matches gegen die drohende Niederlage und kam am Ende auf 15 Zähler. Doch die Ludwigsburger hatte immer die passende Antwort parat. Justin Sears (21 Punkte) und Elgin Cook (20) sorgten für klare Verhältnisse.

Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag (20.00 Uhr) in Ludwigsburg statt. Der mögliche Gegner im Viertelfinale wird aus der Partie zwischen medi Bayreuth und Besiktas Istanbul ermittelt, wo der Bundesligist das Hinspiel gegen die Türken nur knapp mit 81:76 (34:29) gewann. Bayreuth kann sich im Rückspiel am kommenden Dienstag (18.00 Uhr) in Istanbul allerdings eine knappe Niederlage leisten.

Mit den US-Amerikanern Gabe York und De'Mon Brooks besaßen die Oberfranken lange Zeit das überragende Spieler-Duo. 30 Minuten kontrollierten die Gastgeber das Geschehen und hatten Besiktas mit 64:52 im Griff. Die Türken kamen jedoch im Schlussviertel deutlich besser in die Partie und konnten am Ende noch verkürzen. Spielmacher York war mit 20 Punkten erfolgreichster Schütze.

Spielstatistik