Hamburg (dpa/tmn) - Kaputte und ausrangierte Nylonstrümpfe lassen sich noch nutzen - zum Fensterputzen. Als Wischtuch entfernen sie auch hartnäckigen Schmutz, erklärt die "Aktion Das sichere Haus e.V." in Hamburg.

Gegen Schlieren und Streifen helfe außerdem etwas Essig, Spiritus, Natron oder Zitronensaft im Wasser. Man muss das Gemisch mit einer Sprühflasche auf dem Fensterglas verteilen und danach nur noch mit einem Tuch oder Zeitungspapier trockenreiben.