Bonn (dpa/tmn) - Für Jugendliche, die nach der Schule nicht sofort den Wechsel in eine Ausbildung schaffen, gibt es sogenannte schulische Bildungsgänge. Das Angebot ist allerdings unübersichtlich und je nach Bundesland unterschiedlich.

Zudem ist es so, dass die Programm verschiedene Zielgruppen und Zugangsvoraussetzungen haben. Für mehr Durchblick soll nun eine neue Datenbank des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sorgen, die unter www.ueberaus.de/schulische-bildungsgaenge zu finden ist.

Jugendliche, ihre Eltern, Lehrer und andere Pädagogen finden hier Informationen über mehr als 130 schulische Bildungsgänge, die sich nach verschiedenen Kriterien durchsuchen und filtern lassen. Darunter sind das Bundesland, der eigene Schulabschluss oder die Dauer. Ein Klick auf den Namen eines Programms verrät weitere Informationen. Die Nutzung der Datenbank ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig.

Datenbank für schulische Bildungsgänge