Hamburg (dpa/tmn) - Von der Vorstandsassistentin zur selbstständigen Fitnesstrainerin - eine neue Karriere einzuschlagen erfordert viel Mut. Nichtsdestotrotz begleiten eine solche Veränderung oft Ängste und Zweifel.

Ilona Bürgel, Psychologin und Coach aus Dresden rät in der Zeitschrift "Emotion" (Ausgabe 06/2019) dann zu einer Technik aus der Resilienzforschung. Berufstätige sollten aufschreiben, was sie in ihrem Leben schon gemeistert haben - auch wenn sie zu Beginn womöglich Angst hatten. Das stärke.

Daneben empfiehlt die Expertin, sich Vorbilder zu suchen, etwa ehemalige Kollegen, die einen ähnlichen Weg hinter sich haben. Und sich Hilfe zu holen: Zum Beispiel, indem man an einem Mentoring-Programm teilnimmt oder einen sogenannten Business-Angel von der eigenen Idee überzeugt. Er kann mit finanzieller Unterstützung und Know-how beim Weg in die Selbstständigkeit helfen.