Liesten l Jetzt ist es offiziell: Das Waldbad Liesten bleibt in diesem Jahr geschlossen. Die Hansestadt Salzwedel hat am Mittwoch einen Bericht der Volksstimme vom 8. März bestätigt, wonach die nötige Wasserqualität aufgrund der veralteten Aufbereitungstechnik nicht gewährleistet werden kann.

Für die Reparatur der Technik würde ein sechsstelliger Betrag anfallen. Diesen könne die Stadt in Hinblick auf die angespannte Haushaltslage nicht aufbringen, schreibt Andreas Köhler, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit Salzwedels, in einer Pressemitteilung. Deshalb musste „die Entscheidung getroffen werden, das Waldbad Liesten in diesem Jahr nicht für den Badebetrieb zu öffnen“. Das hänge auch damit zusammen, dass die Betriebskosten des Waldbades nicht in dieser Summe enthalten seien.

Stadtrat entscheidet

Auch die Spenden, die für den Erhalt der Freizeiteinrichtung in Liesten gesammelt worden waren, würden nicht ausreichen, um den Betrieb des Waldbades zu ermöglichen. Nun ermittelt die Stadt den Gesamtfinanzierungsbedarf der Sanierung des Freibades. Wenn die Zahlen dem Stadtrat vorliegen, wird dieser über die weitere Zukunft des Bades entscheiden.